Dorfsanierung und andere Themen aus Dietersdorf
Zuschuss zu Vorgarten

Vermischtes
Schönsee
18.03.2016
16
0

Weiterer Tagesordnungspunkt im Stadtrat war die Genehmigung der Sitzungsniederschriften, was für den 15. Dezember 2015 mit einer Gegenstimme (Thomas Schiller) und für den 16. Februar 2016 einstimmig erfolgte.

Anschließend verlas Bürgermeisterin Birgit Höcherl ein Schreiben einer Dietersdorfer Bürgerin vor. Die Schreiberin monierte eine Lärm- und Schmutzbelästigung durch das benachbarte landwirtschaftliche Anwesen und regte eine andere Zufahrt an, wozu sie den Stadtrat zu einer Ortsbegehung einlud. Außerdem sollte die Straße "Zur Gradlhöhe" auf 30 km/h begrenzt werden. Wie Birgit Höcherl anmerkte, sei eine rückwärtige Erschließung der Hofstelle frühestens 2018/19 möglich. Die Geschwindigkeitsbegrenzung werde man prüfen lassen. Die Bürgermeisterin informierte, dass Landschaftsarchitekt Andreas Thammer am 19. März im Feuerwehrhaus in Dietersdorf anwesend sein wird, um Möglichkeiten einer privaten Förderung zur Dorferneuerung zu erörtern. Josef Eibauer sprach an, dass der Geschwindigkeitsmesser in Dietersdorf gut funktioniere. Auf Vorschlag von Michael Ebnet sollte das Gerät auch am Ortseingang aus Richtung Stadlern dafür sorgen, Raser zum Nachdenken zu animieren.

Auf Nachfrage von Reinhard Kreuzer erklärte Geschäftsstellenleiter Matthias Jeitner, dass die Quelle für das Trinkwasser in Dietersdorf in Ordnung ist. Derzeit werde der Ortsteil noch über Schönsee versorgt. Nun stehen noch eine Kies-Säuberung und Nachbesserungen an.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.