Gemeinschaftsversammlung stellt Weichen für Haushaltsplan
129 Euro Umlage pro Einwohner

Vermischtes
Schönsee
23.03.2016
20
0

Einstimmig hat die Gemeinschaftsversammlung die Weichen für das neue Haushaltsjahr in der Verwaltungsgemeinschaft Schönsee gestellt. Dem Zahlenwerk liegen interessante Daten zur Bevölkerungsentwicklung der Grenzregion zugrunde.

Bei der öffentlichen Versammlung im Sitzungssaal des Schönseer Rathaus befasste sich das Gremium mit der Feststellung der Jahresrechnung 2015 sowie mit der Beratung und Beschlussfassung über den Haushalt 2016. Dazu hieß Gemeinschaftsvorsitzende Birgit Höcherl ihre Bürgermeisterkollegen Gerald Reiter (Stadlern) und Manfred Dirscherl (Weiding) willkommen. Lisa Biegerl von der Verwaltung erläuterte die Zahlen des Etatplans.

Zum Einstieg in den Haushalt lag ein umfassender Vorbericht auf dem Tisch, dem interessante Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung entnommen werden konnten. So verfügt die Verwaltungsgemeinschaft zwischen der Stadt Schönsee und den Gemeinden Stadlern und Weiding derzeit über 3487 Einwohner. Bei der Gründung am 1. Mai 1978 waren es 4130 Bewohner - 643 mehr. Der Höchststand datiert auf das Jahr 1990 zurück, als 4342 Bürger in den drei Orten gemeldet waren.

Zunächst ging es um die Feststellung der Jahresrechnung 2015 mit Einnahmen und Ausgaben von 899 966,59 Euro im Verwaltungshaushalts. Bei den 98 239,16 Euro im Vermögenshaushalt sind Sollüberschüsse von 14 159,87 Euro für die Schule, 15 826,26 Euro für die Tourist-Information und 29 642,74 Euro für die übrigen Bereiche (Verwaltung) enthalten. Nachdem bei einer internen Prüfung am 24. Februar keine Besonderheiten festgestellt wurden, stand nichts gegen die Feststellung der Jahresrechnung und der Entlastung der Gemeinschaftsvorsitzenden.

Bei den Beratungen des Haushalts 2016 wurden die wesentlichen Abweichungen gegenüber dem Vorjahr erklärt. Der Verwaltungshaushalt wurde schließlich einstimmig mit 864 100 Euro und der Vermögenshaushalt mit 89 550 Euro festgelegt. Letztlich ergibt sich eine Verwaltungsumlage von insgesamt 452 000 Euro, die 129,62 Euro pro Einwohner entspricht. Dies stellt gegenüber 153,80 Euro im Vorjahr eine erhebliche Reduzierung dar. Auf Schönsee entfallen letztlich 320 042,44 Euro, auf Stadlern 67 923,14 Euro und auf Weiding 64 034,42 Euro.

Als Schulumlage fallen 182 000 Euro und pro Schüler 2000 Euro (Vorjahr 1793 Euro) an, wobei Schönsee für 68 Schüler mit 136 000 Euro beteiligt ist. Stadlern mit 14 Schülern kommt auf 28 000 Euro und Weiding mit 9 Kindern auf 18 000 Euro. Für die Tourist-Information werden die Umlagen von 32 000 Euro nach Kurbeitrag und Gästebetten gegliedert. Letztlich betragen sie für Schönsee 21 820,04 Euro, für Stadlern 1838,23 Euro und Weiding 8341,73 Euro. Insgesamt liegt der Zahl der Gästebetten bei 585.

Der Vermögenshaushalt setzt sich aus geplanten Anschaffungen von etwa 25 000 Euro im Verwaltungsbereich, 5000 Euro im Grundschulbereich sowie 59 550 Euro aus Zuführungen und Entnahmen zusammen.

EinwohnerzahlenIn den drei Gemeinden im Bereich der Verwaltungsgemeinschaft sind aktuell 3487 Bürger gemeldet.

Schönsee: 2469 Bewohner; Stadlern: 524 Bürger; Weiding: 494 Einwohner. Zum Vergleich: Bei der Gründung der VG im Jahr 1978 waren es in Schönsee 2692 Bürger, in Stadlern 712 und in Weiding 726 Einwohner. (gl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.