Grenzlandblaskapelle Dietersdorf startet ins Jubiläumsjahr
Flotte Dreher zur „Blechmusi“

Ob gemeinsam oder als Vier-Mann-Tanzband (im Hintergrund) sowie als Oberkrainer-Formation und mit Soloeinlagen: Die Grenzlandblaskapelle sorgte beim "Dejdersdorfer Blechmusiball" in der Schönseer Schulaula immer für Leben auf der Tanzfläche. Bilder: gl (2)
Vermischtes
Schönsee
02.02.2016
276
0
 
Auch zwei "Freigänger" waren beim Ball der Grenzlandblaskapelle Dietersdorf willkommen.

Der "Dejdersdorfer Blechmusiball" war ein gelungener Einstieg in das Jubiläumsjahr "60 Jahre Grenzlandblaskapelle Dietersdorf". Der Klangkörper spielte in mehreren Formationen zu Tanz und Unterhaltung auf.

-Dietersdorf. Vorsitzender Martin Dietl freute sich, dass er in der Aula der Volksschule auch viele Musikerkollegen begrüßen konnte. Dazu zählten die Dietersdorfer Altmusikanten, die Stammtischmusikanten aus Schönsee, die Schloßberger aus Eslarn, sowie Musiker der Blaskapellen aus Stadlern und Weiding. Ein besonderer Gruß galt den "Hausherrinnen" Bürgermeisterin Birgit Höcherl und Rektorin Maria Pfistermeister, sowie den Stadträten Michael Ebnet und Reinhold Kreuzer, Abordnungen von Feuerwehren und zahlreichen Vereinen. Dazu kam die über 50-köpfige Belegschaft der Metzgerei Meindl.

Voller Bus aus Sachsen


Ein besonderer Willkommensgruß galt den Musikfreunden aus Bärwalde (Sachsen), die mit Ortssprecher Christian Damme und einem vollbesetzten Bus angereist waren (siehe Kasten). Ein besonderer Dank ging an Schulhausmeister Bernhard Treiber und an die Feuerwehr Schönsee, die bei den Vorbereitungen mit Rat und Tat zu Seite standen. Bis gegen 23 Uhr sorgte die volle Besetzung der Blaskapelle unter der Leitung von Markus Bayer für Bewegung auf der Tanzfläche und präsentierte dabei ihr Repertoire durch alle Richtungen der Unterhaltungsmusik.

Band und Boarische


Danach war es die Tanzband mit Markus Bayer (Keyboard), Martin Dietl (Schlagzeug), Norbert Reindl (Gitarre), sowie Gesang und Johann Posset (Bass), die aufspielte. Dazwischen boten Markus Bayer (Trompete), Tobias Voith (Klarinette), Philipp Bauriedl (Steyerische Harmonika), Maximilian Zäch (Bariton), Norbert Reindl (Gitarre) und Michael Ebnet (Schlagzeug) als "Oberkrainer-Formation" aus eigenen Reihen Boarische und Zwiefache. Trompetensolos, dargeboten von Markus Bayer und Thomas Zach, sorgten für weiteren Musikgenuss.

Zum Ablauf gehörte auch der Austausch von Erinnerungsgeschenken mit den Gästen aus Sachsen, die sich für die Einladung zum Gründungsfest bedankten. Mit diesem gelungenen Abend kann die Grenzlandblaskapelle mit Zuversicht in das Jubiläumsjahr gehen.

Freundschaft mit BärwaldeDie Verbindung der Grenzlandblaskapelle Dietersdorf mit der Ortschaft Bärwalde, einem Ortsteil von Radewalde in Sachsen, geht auf Mai 2003 zurück. Damals wurde der Klangkörper, nach Vermittlung des seit mehr als zehn Jahren in Schönsee wohnhaften Sachsen Dietmar Ziesche, zur musikalischen Gestaltung der 600-Jahrfeier der Ortschaft Bärwalde verpflichtet. Während des zweitägigen Aufenthalts entstanden viele Freundschaften mit den Bewohnern, dem ein Jahr danach eine Einladung zur Nachfeier folgte. Seither waren die Dietersdorfer Bläser regelmäßig bei weiteren Veranstaltungen vertreten. Andererseits waren die Bärwalder 2006 beim 50-jährigen Gründungsfest der Grenzlandblaskapelle vertreten.

Dem Besuch beim "Dejdersdorfer Blechmusiball" schlossen sich am Tag danach noch ein Frühschoppen und ein Mittagessen an. Auf dem Nachhauseweg besuchten sie noch das Grab des ehemaligen Dirigenten Karl Brenner und legten ein Gesteck nieder. (gl)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.