Harte Arbeit im Grenzdorf

Bürgermeisterin Birgit Höcherl (links) und Vertreter der Feuerwehr Dietersdorf gratulierten Johann Gradl (Vierter von links) zum 80. Geburtstag mit jeweils einem Geschenkkorb. Bild: mmj
Vermischtes
Schönsee
22.08.2016
71
0

Johann Gradl (80) wuchs nur einen Steinwurf entfernt von der Grenze zu Tschechien auf. Nachdem der Vater in Russland gefallen war, musste er als Bub schon schwere Arbeiten am Hof verrichten.

-Friedrichshäng. Viele persönliche Glückwünsche, aber auch schriftlich oder telefonisch konnte kürzlich Johann Gradl aus Friedrichshäng zu seinem 80. Geburtstag entgegennehmen. Nur einen Steinwurf von der Grenze zum Nachbarland wuchs er mit einem Bruder auf und wurde bereits als junger Bub mit der harten Arbeit in der Landwirtschaft konfrontiert. Zusammen mit seiner Mutter arbeitete er am Hof, nachdem sein Vater im Zweiten Weltkrieg in Russland gefallen war.

Im Jahr 1958 trat der Jubilar mit seiner Frau Irmgard an den Traualtar. Neben der Landwirtschaft arbeitete Johann Gradl 25 Jahre bei einer Baufirma und war später bei der Stadt Schönsee als Waldarbeiter beschäftigt.

Auch mit dem Eintritt in das Rentenalter bestimmte die landwirtschaftliche Arbeit nach wie vor seinen Tagesablauf. Zu seinem Jubeltag kam eine Abordnung des Gartenbauvereins ins Haus, und bei einer kleinen Geburtstagsfeier überbrachte Bürgermeisterin Birgit Höcherl die Glückwünsche der Stadt. Ebenso war es für die Dietersdorfer Feuerwehr selbstverständlich, dem langjährigen Mitglied zu gratulieren. Auch seine Gattin sowie Sohn Georg und Enkel Florian freuten sich über die Geburtstagsgäste.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.