Jahreshauptversammlung des Jugend- und Musikclubs
Einsatz für Jugend und Musik

Die neugewählte Führungsmannschaft mit dem Vorsitzenden Tobias Buschinger (vorne Mitte) und Bürgermeisterin Birgit Höcherl (Zweite von links) hat sich allerhand vorgenommen. Bild: mmj
Vermischtes
Schönsee
06.03.2016
79
0

In der Arbeit für Jugend und Musik sieht der JMC Schönsee seine ureigenste Aufgabe. Demnächst soll aber auf dem Vereinsgelände des Jugend- und Musikclubs ein anderer Einsatz Priorität bekommen.

Mit einer gut besuchten Jahreshauptversammlung haben die Mitglieder des Jugend- und Musikclubs ihr Interesse am JMC gezeigt. Einstimmig bestätigten sie bei den Neuwahlen Tobias Buschinger für die nächsten zwei Jahre als ihren Vorsitzenden.

Viele Arbeitsstunden


Im Jahresrückblick von Tobias Buschinger zeigte sich, dass die Vereinsangehörigen während der vergangenen zwölf Monate mit Hunderten von Arbeitsstunden am Gelände bei der früheren Sandgrube im Einsatz waren. Bei der Pflege des Areals und dem Bäume ausschneiden waren sie immer wieder gefordert. Dazu kam der Abbau des Holzhauses bei der Bühne, da dieses aufgrund seines Zustandes nicht mehr sinnvoll genutzt werden konnte. Das Open-Air-Festival Ende Juni in Kooperation mit dem Centrum Bavaria Bohemia war zwar bestens vorbereitet, die Wetterlage verhinderte aber den von allen erhofften Erfolg.

Positiv bewertete der Vorsitzende den mit dem Schützenverein 1893 gestalteten Nachmittag im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt. Abgeschlossen wurde das Jahr 2015 von den Mitgliedern mit einer gemeinsamen Wanderung über die Grenze ins benachbarte Rybnik. Bürgermeisterin Birgit Höcherl dankte in ihrem Grußwort den Verantwortlichen und Mitgliedern für ihre Arbeit, besonders für die Pflege des Vereinsgeländes. Veranstaltungen des JMC seien im gesellschaftlichen Programm für die Gemeinschaft wertvoll. Die Neuwahl der Vorstandschaft waren bestens vorbereitet und unter Leitung von Birgit Höcherl war dieser Tagesordnungspunkt schnell abgewickelt (siehe Info-Kasten).

Große Aufgabe


Eine große Aufgabe haben die Mitglieder mit dem Ersatzbau für das bisherige Holzhaus vor sich, der auch wieder von Musikbands vor ihren Auftritten bei Open-Air-Konzerten genutzt werden könnte. Varianten aus Holz oder Stein wurden bisher diskutiert. Wegen einer Förderung, so Fabian Grötsch, werde man mit Bürgermeisterin Birgit Höcherl und der Stadt in Kontakt treten. Für eine Entscheidungsfindung im Stadtrat, so die Bürgermeisterin, solle der JMC zunächst einmal Skizzen des Vorhabens und eine Kostenaufstellung vorlegen. Etwaige Fördermöglichkeiten werden dann abgeklärt. Tobias Buschinger erwähnte in seinem Ausblick die anfallenden obligatorischen Arbeiten auf dem JMC-Areal und die Teilnahme am Ferienprogramm. Die Programmgestaltung dazu wird noch festgelegt. Ebenso gibt es eine Vorbesprechung für die Teilnahme am Seefest. Weiter informierte der Vorsitzende, dass in diesem Jahr wieder neue Vereinskleidung bestellt wird. Für die Krieger- und Soldatenkameradschaft dankte Martin Spörl für die Nutzungsmöglichkeit des Vereinsgeländes im Rahmen des Ferienprogramms.

NeuwahlenDie Vorstandschaft des Jugend- und Musikclubs: Vorsitzender Tobias Buschinger, Stellvertreter Fabian Grötsch. Kassier ist Christina Karl, Schriftführer Andrea Spichtinger. Beisitzer: Bastian Schürmann, Martin Spörl, Thomas Vogl. Kassenpüfer sind Johannes Seiler und Mathias Wirnshofer. (mmj)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.