Kameradschaftsabend mit den Oberviechtacher Panzergrenadieren in Schönsee
Von Seefest bis Volkstrauertag

Vorgesetzte und ausgezeichnete Soldaten stellten sich beim Kameradschaftsabend in Schönsee zum Erinnerungsbild: (von links) Oberstabsfeldwebel Stefan Amann, Hauptfeldwebel Marcel Losch, Oberstabsgefreiter Thorsten Ammon, Obergefreiter Marcel Schmidt, Unteroffizier Benjamin Klemm, Hauptmann Stefan Horky und Oberstleutnant Andreas Stauffer.
Vermischtes
Schönsee
08.11.2016
67
0

"Panzergrenadiere dran, drauf, drüber" - hallte der Ruf der Soldaten durch die Aula der Schule. Der Kameradschaftsabend in Schönsee mit den Oberviechtacher Panzergrenadieren zeigte einmal mehr die besondere Verbundenheit zwischen Bundeswehr und Stadt.

In ihrem Willkommensgruß betonte Bürgermeisterin Birgit Höcherl die sehr gute Verbindung zwischen der Stadt und der 4. Kompanie. Beim Seefest, Ferienprogramm oder den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag werde die Zusammenarbeit besonders deutlich. Die Anwesenheit der Mitarbeiter der Verwaltung und des Bauhofs sowie einiger Stadträte unterstreiche die Bedeutung dieser Veranstaltung.

Neue Herausforderungen


Sie dankte namens der Bevölkerung für das ausgezeichnete Verhältnis zu den Soldaten. Mitglieder der Krieger- und Soldatenkameradschaft Schönsee waren mit ihren Vorsitzenden Norbert Veitenhansl, selbst Stabsfeldwebel der Bundeswehr, mit Christian Ostermeier und Martin Spörl der Einladung zu diesem Abend gerne gefolgt. Hauptmann Stefan Horky sah in seinem Rückblick die Kompanie aktuell auf dem guten Stand, auf dem man auch kommen wollte. In den nächsten Wochen und Monaten gebe es zwar neue Herausforderungen, er sei aber überzeugt, dass diese gemeistert werden.

Für den Kompaniechef bot dieser Abend zugleich ein Forum, um Soldaten auszuzeichnen. Für ihre Schießleistung verlieh Hauptmann Horky die Schützenschnur der Stufe III/Gold an den Obergefreiten Marcel Schmidt und an den Oberstabsgefreiten Thorsten Ammon.

Geselligkeit gepflegt


Hauptgefreiter Benjamin Klemm erhielt die Ernennungsurkunde zum Unteroffizier. Den Kameradschaftsabend in der Schulaula besuchte auch Oberstleutnant Andreas Stauffer und überreichte an Hauptfeldwebel Marcel Losch die Ernennungsurkunde zum Berufssoldat.

Mit Unterstützung des Bauhofs hatten die Soldaten den Kameradschaftsabend bestens vorbereitet. Nach dem offiziellen Teil gab es Schweinshaxe, Knödel und Kraut. Damit war ein guter Einstieg in einem geselligen Abend gegeben.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.