Obst-, Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein immer im Einsatz
Damit es grünt und blüht

Vermischtes
Schönsee
22.04.2016
47
0

Mit 251 Mitgliedern bildet der Obst-, Gartenbau- und Ortsverschönerungsvereins, eine starke Fraktion. Nach dem Expertenrat von Kreisfachberaterin Heidi Schmid mangelt es den Mitgliedern nun nicht an Ideen, für die sie Multiplikatoren sein können.

Vorsitzender Andreas Ebnet wartete im Gasthof Haberl mit der Jahresbilanz der Gartler auf. Auch Bürgermeisterin Birgit Höcherl sowie die Ehrenmitglieder Anneliese Treber und Erwin Bittner waren mit von der Partie und interessierten sich für die Aktivitäten des Vereins. Insgesamt zehn verstorbenen Mitgliedern wurde in eine Gedenkminute gewidmet.

Zahlreiche Aktivitäten


Chronistin Anni Spörl blickte auf die Aktivitäten im abgelaufenen Vereinsjahr zurück. So wurden in Zusammenarbeit mit dem Bauhof Bäume bei der Kirche zurückgeschnitten und zur Gestaltung des Osterbrunnens viele Stunden aufgewendet. Selbstverständlich war auch die Beteiligung an der Aktion "Saubere Landschaft". Daneben wurden die Anlage an der Vierzehn-Nothelfer-Kapelle, der Blumentrog bei der Kirche sowie beim Most-Raum gepflegt und bepflanzt. Dazu kamen die Vorbereitungen zum Most-Fest beim Vereinsheim, das von den hohen Temperaturen negativ beeinträchtigt wurde. Dagegen stimmte bei der Beteiligung am Bürger- und Seefest alles. Im Rahmen des Ferienprogramms der Stadt wurde 44 Kindern ein schöner Nachmittag bereitet.

Die Buchshecken bei der Kirche und an der Bahnhofstraße erhielten den jährlichen Formschnitt. Zum Vereinsausflug in die Hallertau kam der Besuch der Festlichkeiten der Nachbarvereine Stadlern, Weiding und Gaisthal sowie eine Jahresabschlussfeier. Es gab vier Vorstandssitzungen, und der Vorsitzende gratulierte insgesamt 31 Mitgliedern zu runden Geburtstagen.

Die Reduzierung der Mitglieder durch Todesfälle und einen Wegzug konnten auch die vier neuen Gartenfreunde nicht ausgleichen. Unter den derzeit 251 Mitgliedern befinden sich vier Ehrenmitglieder und ein Ehrenvorsitzender. Vorsitzender Andreas Ebnet fügte Dankesworte an, insbesondere lobte er die Blumengießer, die Kuchenbäckerinnen, die Helfer bei den Pflegemaßnahmen und die neue Most-Mannschaft, Bauhof, Feuerwehr und namentlich Erwin Bittner sowie Kurt Nennstiel (Organisation des Vereinsausfluges). Bürgermeisterin Birgit Höcherl dankte im Namen der Stadt für den herausragenden ehrenamtlichen Einsatz, besonders bei Osterbrunnen, Ferienprogramm, Seefest und den Pflegemaßnahmen.

Tipps für Wunschgärten


Heidi Schmid dankte für die Aktivitäten und die Zusammenarbeit mit den Nachbarvereinen. Sie ging auf das Angebot an Kursen, Lehrfahrten und das Kinderprogramm ein. Am 26. Juni wird im Bereich Neukirchen-Balbini der "Tag der offenen Gartentür" angeboten. Zudem erfolgt die Ausschreibung des neuen Kreisentscheides zum Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" über die Gemeinden und die 91 Gartenbauvereine. Beim letzten Wettbewerb gab es für Gaisthal auf Kreis- und Bezirksebene Gold und Silber auf Landesebene sowie einen Preis für die Friedhofsgestaltung als tolles Ergebnis der Zusammenarbeit. Die Kreisfachberaterin wartete danach mit einem Fachvortrag zum Thema "Von Gartenwünschen zum Wunschgarten - Um- und Neugestaltung ländlicher Gärten" mit wichtigen Hinweisen auf und bot zugleich entsprechende Beratung an. Nach einer Bestandsaufnahme und mit Blick auf Nachbarschaftsrecht und verfügbaren finanziellen Rahmen und Pflegeaufwand sei der erwünschte Gartenstil in einem Vorentwurf zu definieren. Die Versammlung endete mit einem Bilderrückblick auf den Vereinsausflug.

EhrungenFür 40-jährige Mitgliedschaft beim Obst-, Gartenbau- und Ortsverschönerungsverein wurden mit Urkunde und Ehrenzeichen in Gold gewürdigt: Anna Dietl, Georg Ebenhöch, Ludwig Ebnet, Josef Manner, Margarete Reindl, Sieglinde Schambeck, Elisabeth Schell, Rosa Siegl, Felix Siegl, Wolfgang Sorgenfrei, Anni Spörl und Martha Wild. Silber für 25 Jahre gab es für: Wolfgang Bartsch, Emma Grosser, Baptist Grosser, Ursula Hecker, Peter Horn, Margot Ostermeier, Theresia Süß und Helga Zäch. Zu den Urkunden und Ehrenzeichen gab es auch Blumen. (gl)
Weitere Beiträge zu den Themen: Gartenbauverein (39)Mitglieder geehrt (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.