Winter hat das Schönseer Land fest im Griff
Winterfreud und Winterleid

Die schneebedeckten Häuser um den Hahnenweiher, der Friedhof und die Volksschule im Vordergrund, sowie der Drechselberg und ein Blick Richtung Weiding zeigen, dass der Winter in und um Schönsee eingetroffen ist. Bild: gl
Vermischtes
Schönsee
17.01.2016
109
0

Von der Jugend und den Wintersportlern wurde er sehnlichst erwartet. Bei den Räumdiensten, Anwesens- und Hausbesitzer sowie Autofahrern und Fußgängern ist er eher gefürchtet.

Nach einer kurzen Vorstellung vor Weihnachten ist nun der Schnee umfangreich eingetroffen. Er bedeckt bei niedrigen Temperaturen nicht nur die Häuser, sondern auch die Natur, und ergibt ein herrliches Bild. Der Rauhreif an den Bäumen ist eine Zugabe. Während Frau Holle für die Wintersporter die Betten für ein ideales Vergnügen noch etwas schütteln muss, sind die Räumdienste der Kommunen, des Landkreises und der Straßenbauämter bereits in den Morgenstunden unterwegs um die Straßen zu den Schulen und Arbeitsstellen befahrbar zu halten. Auch die Anwesensbesitzer müssen mit ihren Schneeschaufel und Streugut ihre Auflagen erfüllen, damit sich auch die Fußgänger sicher auf den Gehwegen bewegen können. Für die ältere Generation werden Erinnerungen an winterliche Verhältnisse wach, bei denen ganze Ortschaften abgeschnitten und 1963 auf der damals noch bestehenden Bahnlinie der Triebwagen einschließlich Bergelok vor dem Schnee kapitulieren mussten. Auch an die Skilifte, die den Begriff "Wintersportgebiet Schönseer Land" rechtfertigten, wird erinnert.

Geblieben sind gepflegte Loipen im "Nordic-Sport-Zentrum Schönsee-Rosenhof", das über Webcam (unter www.schoenseer-land.de) eingesehen werden kann.
Weitere Beiträge zu den Themen: Schönseer Land (26)Wintereinbruch (8)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.