Schwimmer des FC Schwandorf holen zahlreiche überregionale Titel im ablaufenden Jahr - Pokale
Erfolgsgeschichte nahtlos fortgesetzt

Die Aktiven können stolz auf ihre Vielzahl von Meistertiteln sein. Bild: tsr
Lokales
Schwandorf in der Oberpfalz
30.12.2014
4
0
Eigentlich reichlich Grund zu feiern hatten die Schwimmer des FC Schwandorf bei ihrer Abschlussfeier im Jugendheim Schwarzenfeld. Obwohl bis zum Jahresende noch zwei Wettkämpfe zu schwimmen sind, konnte man erneut sämtliche Bestmarken aus dem Vorjahr übertreffen.

258 erste Plätze bei über 1750 Einzel- und Staffelstarts - darunter 36 Bezirksmeistertitel bei Einzelwettkämpfen und 43 Titel bei Staffelwettbewerben - sowie die beiden zweiten Plätze von Sonja Laemmler bei den Bayerischen Meisterschaften belegen eindrucksvoll, dass die Schwimmabteilung des FC 2014 zumindest in sportlicher Sicht erneut hervorragend dasteht.

Rein sportlich gesehen liest sich das Resümee des Schwimmjahres als Fortsetzung der Erfolgsstory der letzten Jahre. Erfolgreichste Schwimmer auf Bezirksebene waren Sonja Laemmler mit zwölf Titeln, Robin Swoboda und Leonard Larisch mit je neun sowie Sebastian Meierhofer mit acht Meisterschaften. Für viele weitere Oberpfalzmeistertitel zeichneten sich Nele Knutti, Johannes Reinhardt, Tizian Bäuml, Jonas Meierhofer, Maximiliane Borkner, Fabian Schmid, Sina Giewekemeyer, Jessica Fischer und Verena Schmid (je vier), Liliane Stiegler (zwei) sowie Vanessa Ballach, Lara Baumann und Franziska Meixner verantwortlich.

In Summe erzielten die Schwandorfer Schwimmer die unglaubliche Anzahl von 79 Bezirksmeistertitel, wofür sie einen Pokal erhielten. Neben den sportlichen Höhepunkten wurden auch die gesellschaftlichen Aktivitäten der Schwimmabteilung nochmals hervorgehoben.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6639)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.