Arbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald stellt neue Broschüre vor
Neues Freizeitmagazin

Landrat Thomas Ebeling und Bürgermeister Thomas Falter (stehend rechts) stellten gemeinsam mit den Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald das neue Tourismus-Magazin vor. Bild: Hirsch
Freizeit
Schwandorf
19.04.2016
118
0

"Die Urlaubsregion Oberpfälzer Wald strengt sich an", sagt Christian Schwankl. Der Projektleiter für das neue Tourismusmagazin kommt aus Grafenau und kennt den boomenden Fremdenverkehr im Bayerischen Wald. "Aber die Oberpfalz holt auf", stellte er bei der Vorstellung der Broschüre fest.

Schwandorf/Wackersdorf. Herausgeber der 68-seitigen Broschüre ist die Arbeitsgemeinschaft Oberpfälzer Wald, in der die Landkreise Tirschenreuth, Neustadt/WN. und Schwandorf sowie die Stadt Weiden vertreten sind. Vorsitzender ist der Schwandorfer Landrat Thomas Ebeling. Die Leiterin des Tourismuszentrums Oberpfälzer Wald, Alexandra Beier, erläuterte im Wackersdorfer Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur den Aufbau des Magazins, das die bisherige Broschüre des "Oberpfälzer Seenlandes" ablöst.

Das Heft ist in die Bereiche Freizeit, Wandern, Kulinarisches, Kultur, Events und Übersichtskarten gegliedert. Es erscheint dreimal im Jahr mit unterschiedlichen Schwerpunkten in einer Auflage von 12 400 Stück. Die Startbroschüre trägt den Titel "Der Oberpfälzer Wald blüht auf". Redakteurin Katharina Gromer kündigte die zweite Auflage für kurz vor den Sommerferien an. Dann steht der Familienurlaub im Mittelpunkt. Vor Weihnachten erscheint dann die dritte Nummer mit der Vorstellung der Weihnachtsmärkte in der Region.

Erlebnispark offen


Sponsoren und Werbepartner sowie 30 teilnehmende Kommunen tragen die Kosten für die Produktion. Darunter ist auch die Gemeinde Wackersdorf, die für die Mitarbeiter der Arbeitsgemeinschaft Gastgeber war. Bürgermeister Thomas Falter empfing die Teilnehmer im Erlebnispark Wasser-Fisch-Natur, der am Samstag mit einem Familientag in die neue Saison startete. "Mit zahlreichen Neuigkeiten", wie der Bürgermeister versicherte. Ein Sonnensegel spendet Schatten, ein Kiosk bietet Speisen, Getränke und Eis an, ein Schachspielfeld lädt zu einer Partie ein. Am Eingang sind weitere 50 Parkplätze entstanden, und der Verbindungsweg zwischen dem Seenrundweg und den drei Teichen wurde fertiggestellt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.