Athanasios Balkizas kehrt in das Restaurant der Oberpfalzhalle zurück
„Bistropolis“ legt los

Athanasios Balkizas (links) und Eva Grudzien (rechts) sind die Pächter des neuen Oberpfalzhallen-Restaurants "Bistropolis". Bild: rid
Freizeit
Schwandorf
21.01.2016
470
0

Athanasios Balkizas kehrt in das Restaurant der Oberpfalzhalle zurück. Der Pächter der früheren Gaststätte übernimmt gemeinsam mit seiner Partnerin Eva Grudzien nun auch das neue "Bistropolis".

Mit der Fertigstellung des Lokals und des angrenzenden Veranstaltungsraums ist die Sanierung der Oberpfalzhalle abgeschlossen.

Weitere 1,9 Millionen Euro hat die Stadt in den vierten und letzten Bauabschnitt investiert. Es entstanden ein 250 Quadratmeter großer Veranstaltungsraum, eine Cateringzone (27 Quadratmeter) und ein bewirtschaftetes Bistro (100 Quadratmeter) mit 80 Sitzplätzen. Der gesamte Bereich ist mit der Halle verbunden. Der Veranstaltungsraum wird am Montag gleich als Sitzungssaal dienen: Der Stadtrat tagt hier, weil wegen der Debatte um den "Ostbayernring" zahlreiche Zuschauer erwartet werden.

Der mit allen technischen Standards ausgerüstete Veranstaltungsraum eignet sich für Seminare ebenso wie für gesellige Veranstaltungen oder Feierlichkeiten. Der Mieter kann dabei die Strukturen des Bistros nutzen oder das Catering selbst organisieren. Genauso hat Pächter Athanasios Balkizas die Möglichkeit, den Bistro-Bereich für größere Veranstaltungen zu öffnen.

Zum letzten Bauabschnitt gehört auch die Sanierung des Foyers mit Garderoben und geschlossenen Schranksystemen. Die Stadt investierte in die gesamte Sanierungsmaßnahme fünf Millionen Euro. Zum Vergleich: Der Neubau der Oberpfalzhalle kostete vor gut 30 Jahren acht Millionen Mark.

Der frühere Pächter des Restaurants hat auch bei der Vergabe des neuen Bistros den Zuschlag erhalten. Neu dagegen ist der Bierlieferant. "Wir haben 28 Jahre auf diese Gelegenheit gewartet", sagte der Vertreter der Brauerei Naabeck, Georg Hauser, bei der Eröffnung am Dienstag. Sein Unternehmen hat allerdings keinen Einfluss auf den Wirtschaftsbetrieb in der Oberpfalzhalle. Die veranstaltenden Vereine müssen die Getränke "vom Wirt " nehmen und die Gewinne mit ihm teilen. So hat es der Stadtrat mit Mehrheit beschlossen.

Athanasios Balkizas und Eva Grudzien haben das "Bistro" täglich geöffnet und bieten eine reichhaltige Speise- und Getränkekarte. Davon konnte sich Oberbürgermeister Andreas Feller bei seinem Besuch am Dienstag überzeugen. Rüdiger Frey, städtischer Beauftragter für die Oberpfalzhalle und die Bäder, erwartet vor allem in den schönen Tagen einen Zulauf und ist überzeugt: "Die an das Bistro angrenzende Terrasse wird zu einem Renner".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.