Handballer feiern
Faschingssause in der TSV-Turnhalle

Ausgelassen tanzten die Engel auf dem Handballerball. So mancher Teufel wanzte sich an Schönheiten ran. Bild: rid
Freizeit
Schwandorf
08.02.2016
37
0

Er ist der einzig noch verbliebene Ball in der Stadt, inzwischen Kult und wie immer ausverkauft - der Handballer-Ball.

Der Brandner Caspar traf den Tod, der Engel den Teufel und der Mafiaboss die Polizei. Gemeinsam feierten sie am Samstagabend in der Turnhalle des TSV Schwandorf Fasching. Der traditionelle Handballer-Ball ging zum 38. Mal über die Bühne und war mit 400 Gästen ausverkauft.

Garant für die gute Stimmung war die Band "Andorras". Das Quartett spielte flotten Discofox mit vielen Ohrwürmern, gepflegte Partymusik für Jung und Alt und lateinamerikanische Rhythmen für ambitionierte Tänzer. Die Mischung der Gäste machte den Reiz des Balles aus. Das Publikum bildete einen Querschnitt des Vereins ab. Junge Leute tanzten und feierten mit junggebliebenen Senioren. Die aktiven Handballer lockerten den Abend mit Showeinlagen auf. Zu den Höhepunkten gehörte das Gastspiel der "Drei Tenöre".
Weitere Beiträge zu den Themen: Handballer-Ball (1)Drei Tenöre (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.