Neue Themenführungen auch zu Henkern und Gaunern in Schwandorf
Stärkung im Hofcafé

Rita Mulzer bietet "beerige Erlebnisführungen" an und lädt anschließend in ihren Hofladen in Naabsiegenhofen ein. Bild: rid
Freizeit
Schwandorf
06.04.2015
50
0

Rita und Peter Mulzer haben vor 14 Jahren auf ihrem Hof in Naabsiegenhofen mit dem Anbau von Sonderkulturen begonnen. Seitdem ernten sie auf 1,5 Hektar Fläche Kulturheidelbeeren und Himbeeren und verkaufen sie im eigenen Hofladen. "Dieses Standbein wollen wir jetzt ausbauen", erklärte Rita Mulzer Oberbürgermeister Andreas Feller. Der Familienbetrieb bietet nun auch Erlebnisführungen in die Natur an und serviert anschließend im Hofcafé Heidelbeerkuchen.

Der Mulzer-Hof ist neu im Angebot der städtischen Themenführungen, die die Leiterin des Tourismusbüros Irene Duscher und ihr Nachfolger Johannes Lohrer vorstellten. Den Lern- und Erlebnisort "Bauernhof" hat die Familie Brunner in Richt hingegen längst für sich entdeckt. Sie organisiert Führungen, Kindergeburtstage und Kaffeekränzchen im eigenen Hofladen. Tochter Veronika Peters-Brunner hat vor wenigen Tagen zudem einen Trägerverein für einen Waldkindergarten gegründet.

Einblick in den Mittelalter-Alltag

Wie haben die Bürger im Mittelalter gelebt? Das wollte Gästeführerin Veronika Zechmann genauer wissen und hat im Stadtarchiv recherchiert. Am Ende hatte sie genügend "Stoff" beisammen für das Drehbuch zur neuen Themenführung "Tatort Schwandorf - Henker, Gauner, Besenstil". Die Termine für die Führungen stehen fest: 11. und 12. April sowie 13. und 14. Mai. Karten gibt es im Tourismusbüro (Telefon 0 94 31 /455 50) der Stadt. Dort liegen auch die Prospekte mit Informationen zu den kulinarischen Stadtführungen sowie zu den Themenführungen "Frische Fische fischt...", "Der Berg ruft" (Kreuzberg), "Detektive auf Spurensuche" (für Kinder), "Der Blasturm", "Charlottenhofer Weihergebiet" und "Stadtführung für Individualisten" aus .
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.