Stadtmeister im Brigde
Kiessling/Schreiner holen den Titel

Der Bridge-Club kürte die Stadtmeister und Platzierten. Das Bild zeigt von links: Dagmar Gleiss, Angelika Schwägerl, Martha Lamprecht, Max Schreiner, Boukje Fopma, Anselm Kiessling, Eva Sievert-Büchl und Gisela Lamprecht. Bild: rid
Freizeit
Schwandorf
15.12.2015
73
0

Wackersdorf/Schwandorf. Auf acht Tischen trug der Bridge-Club am 7. Dezember die Stadtmeisterschaften 2015 aus. Es setzten sich Anselm Kiessling und Max Schreiner (62,78 Prozent) vor Boukje Fopma und Eva Sievert- Büchl (57,69 Prozent) sowie Martha Lamprecht und Angelika Schwägerl (56,11 Prozent) durch . Eigentlich lagen Anneliese Daig und Klaus Appelt (67,31 Prozent) vorne. Weil sie aber keine Schwandorfer, sondern "Zweitmitglieder" des Vereins sind, verzichteten sie auf den Pokal des Stadtmeisters, den Vorsitzende Gisela Lamprecht bei der Jahresabschlussfeier am Montag im Gasthaus Bösl in Wackersdorf Anselm Kiessling und Max Schreiner überreichte.

Der 1978 gegründete Bridge-Club hat derzeit 70 Mitglieder mit hohem Altersdurchschnitt. "Wir brauchen dringend eine Blutauffrischung", mahnt Vorsitzende Gisela Lamprecht. Deshalb will sie in den nächsten Monaten die Werbetrommel rühren. Wer gerne in geselliger Runde anspruchsvoll Karten spielen möchte, kann gerne kommen: Jeden Montag und Mittwoch ins Hotel Waldlust.

Der Verein ist sportlich erfolgreich und spielte sogar schon in der Bundesliga. Derzeit gehört die erste Mannschaft mit Anselm Kießling, Silvia Türk, Wolfgang Demleitner und Hans Luger der Regionalliga an.

Vorsitzende Gisela Lamprecht wurde als Vorsitzende im Amt bestätigt. Dem Vorstand gehören ferner Sportwartin Dagmar Gleiss, Kassenverwalterin Ulrike Hartwig, Ressortleiterin "Clubpunkte" Pia Münch, Pressewart Alexandra Auffahrt, Schriftführerin Rosa Schaeffer, Beisitzer sind Claudia Bruckner und Angelika Schwägerl. Als Kassenprüferin stellte sich Elke Klimsa zur Verfügung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.