A-Klasse Mitte
Dieterskirchen und Pullenried dick dabei

Kultur
Schwandorf
03.05.2016
33
0

In der A-Kasse Mitte bleiben sowohl das Aufstiegsrennen als auch der Abstiegskampf ungemein spannend. Am 23. Spieltag wurde der bisherige Spitzenreiter VfB Wetterfeld (2./40) durch eine überraschende 0:1-Niederlage bei der SpVgg Mitterdorf (11./20) vom Sockel gestürzt. Neuer Tabellenführer ist der VfR Premeischl (40), der sich knapp mit 2:1 bei der SpVgg Willmering (6/32) durchsetzte. Während der FC Neunburg (5./35) gegen den SV Geigant (7./30) auf eigenem Platz mit 0:2 verlor, setzte sich der SV Pullenried (4./37) mit 2:0 gegen den TSV Nittenau II (12./18) durch und hat alles noch selbst in der eigenen Hand. Das gilt auch für den TSV Dieterskirchen (3./38) trotz des mageren 1:1-Unentschiedens beim SV Seebarn (8./28).

FC Neunburg 0:2 (0:2) SV Geigant

Tore: 0:1 (5.) Andreas Babl, 0:2 (45.) Jiri Matejka - SR: Domenic Muhr (JFG Oberpf. Wald) - Zuschauer: 50.

(lfj) Die Neunburger verschliefen die Anfangsphase des Spiels und lagen durch Babl früh zurück. Durch den Gegentreffer wachgerüttelt, erspielte sich der FC ein optisches Übergewicht, konnte die vorhandenen Möglichkeiten aber nicht nutzen. Kurz vor der Pause setzte Geigant einen Konter, den Matejka zum 2:0 abschloss. Nach der Pause versuchte die Heimelf den Anschlusstreffer zu markieren, war aber zu ungefährlich, um das Match noch wenden zu können.

SV Pullenried 2:0 (1:0) TSV Nittenau II

Tore: 1:0, 2:0 (19./76./Foulelfmeter) Martin Svehla, - SR: Konrad Köppl (SV Diendorf) - Zuschauer: 60

(lfj) Einen insgesamt verdienten Heimsieg landete der SV Pullenried gegen den TSV Nittenau II. Dass das Spiel nicht schon nach zehn Minuten zugunsten der Platzherren entschieden war, lag an deren katastrophaler Chancenauswertung. Dreimal vergaben SV-Spieler freistehend aus kurzer Distanz. Zudem verhinderte ein Lattentreffer die überfällige Führung, die Svehla dann Mitte des ersten Durchgangs gelang. Das Spiel wurde allmählich ausgeglichener und die Gäste erarbeiteten sich ebenfalls gute Chancen. Nach der Pause wurde die Partie zerfahren, vor allem Pullenried fand jetzt nicht mehr ins Spiel. Erst ein Foulelfmeter, den Svehla verwandelte, brachte die Entscheidung.

SV Seebarn 1:1 (0:1) TSV Dieterskirchen

Tore: 0:1 (2.) Marco Mehltretter, 1:1 (73./Foulelfmeter) Markus Ziereis - SR: Josef Kneißl (DJK Dürnsricht) - Zuschauer: 60

(lfj) Die Gäste nutzten früh einen Seebarner Abwehrfehler durch Mehltretter zur glücklichen Führung. Danach bekam Seebarn das Geschehen unter Kontrolle und erspielte sich einige Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Der verdiente Ausgleich ließ aber bis weit in die zweite Halbzeit auf sich warten, als Ziereis einen Foulelfmeter verwandelte. In der Restspielzeit drängte die Heimelf auf den Siegtreffer, der aber nicht mehr fallen wollte.

Statistik

SpVgg Mitterdorf - VfB Wetterfeld 1:0 (1:0) Tore: 1:0 (44.) Unai Rojas Quiros - SR: Peter Scholz (FC Stamsried) - Zuschauer: 120

SpVgg Willmering - Premeischl 1:2 (1:2) Tore: 1:0 (8.) Gerald Raab, 1:1 (35.) Stefan Gress, 1:2 (42.) Tobias Vitzthum - SR: Gerhard Weber (DJK Rettenbach) - Zuschauer: 50

Neukirchen-Bal. II - SV Bernried 4:2 Tore: 0:1 (10.) Petr Vachtel, 1:1 (21.) Christoph Lenz, 2:1 (38.) Christoph Lenz, 3:1 (55.) Marco Bucher, 3:2 (66.) Petr Vachtel, 4:2 (90.) Markus Jakob - SR: Michael Schießl (SpVgg Bruck) - Zuschauer: 30
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.