Adventslesung der Sonntagsdichter
Poetischer Blick auf das Weihnachtsfest

Die Sonntagsdichter stellten bei der Adventslesung neue Gedichte und Geschichten vor. Dritte von links Sprecherin Ingeborg Baier. Bild: Hirsch
Kultur
Schwandorf
28.11.2016
37
0

Zum 20. Mal traten die Sonntagsdichter mit einer Adventslesung an die Öffentlichkeit. Die Hobby-Autoren stellten bei der Veranstaltung am Donnerstag in der Spitalkirche neue Geschichten und Gedichte vor. Von heiter-besinnlich bis kritisch-hinterfragend. "Was bedeutet Weihnachten heute?" fragte Sprecherin Ingeborg Baier.

In der Welt herrsche Krieg, Menschen fliehen, und das Christentum verliere seinen Einfluss. Vor diesem Hintergrund stellten die Sonntagsdichter Gedanken zum Weihnachtsfest der Zukunft an, in der der Kommerz den eigentlichen Sinn des Weihnachtsfestes zunehmend verdränge. Vielfältig seien die Gedichte und Geschichten der Sonntagsdichter und wert, darüber nachzudenken, sagte Baier. Neben der Sprecherin beteiligten sich an der Lesung Fritz Buchfink, Rosemarie Gebhardt, Hildegard Heller, Gesine Jaehnert, Helga Kuttner, Josef Mickisch, Lisa Neumeier und Alfons Treu. "Es hat sich geöffnet das himmlische Tor", spielten Günter Schmid und Johannes Bauer zum Auftakt. Das Duo begleitete die Lesung musikalisch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.