Adventssingen in der Stadtpfarrkirche
Lieder der Hoffnung

Pfarrer Hans Amann, Kirchenmusikerin Maria Pritzel und Organisatorin Irene Duscher (von links) werben für das Adventskonzert am 11. Dezember um 17 Uhr in der Jakobskirche. Bild: Hirsch
Kultur
Schwandorf
23.11.2016
28
0

40 Jahre lang organisierte der im März verstorbene Vorsitzende des Kolping-Diözesanverbandes, Heinz Süß, das "Schwandorfer Adventssingen". Nach einer einjährigen Pause plant die Pfarrei St. Jakob nun einen Neuanfang.

"Schwandorfer Advent - Lieder und Texte der Hoffnung" nennen die Organisatoren Maria Pritzel und Irene Duscher das neue Format am 11. Dezember um 17 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Jakob. Das musikalische Aufgebot für das traditionelle Konzert kann sich sehen lassen. Es wirken mit der Kirchenchor und der Kinderchor St. Jakob, die Sopranistin Dagmar Spannbauer, die Harfenspielerin Veronika Wabra, das Quartett "Klangvoll" - bestehend aus vier ehemalige Domspatzen - und die Jugendblaskapelle der Volkshochschule. Alles Musiker, die für herausragende Qualität bürgen. Verbindende Texte zwischen den Stücken wird Dekan und Stadtpfarrer Hans Amann sprechen.

Der Kartenvorverkauf läuft bei der Bäckerei Glaab in der Breite Straße. Karten zum Preis von acht Euro gibt es ab 16 Uhr am 11. Dezember auch an der Abendkasse. "Wir haben bewusst Mitwirkende aus der Region gewählt", erklärt Programmgestalterin Maria Pritzel. Die Kirchenmusikerin will wegkommen vom "Stub'n-Musik-Charakter" und die Zuhörer mit einem anspruchsvollen Konzert auf den Advent einstimmen.

Wir haben bewusst Mitwirkende aus der Region gewählt.Kirchenmusikerin Maria Pritzel
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.