Ausbau der kulturellen Zusammenarbeit mit dem Landkreis angestrebt - "Servus King" kommt nach Neunburg
Landestheater will stärker Fuß fassen

Der Beirat des "Landestheater Oberpfalz", ein beratendes Gremium, kam am Landratsamt in Schwandorf zusammen. Unser Foto zeigt die Mitglieder zusammen mit dem Stellvertreter des Landrats, Jakob Scharf (rechts). Bild: hfz
Kultur
Schwandorf
12.10.2016
129
0

Der siebenköpfige Beirat des 2010 gegründeten "Landestheater Oberpfalz" (LTO) tagte zum ersten Mal im Landratsamt in Schwandorf. Landrat Thomas Ebeling, sein Stellvertreter Jakob Scharf und der Kultur-Referent des Landkreises, Franz Pfeffer waren Gäste in der Runde. Der Themenschwerpunkt lag auf der verstärkten kulturellen Zusammenarbeit des LTO mit dem Landkreis Schwandorf. Die vorgestellten Aktivitäten des Landestheaters für das Jahr 2017 fanden große Zustimmung.

Neben dem bisherigen Engagement - regelmäßige Gastspiele in Neunburg vorm Wald und Bodenwöhr sowie mehrere theaterpädagogische Projekte mit Schulen im Landkreis - soll ein weiterer Spielort oder die Einbindung in das "Kinder- und Jugendtheater-Festival" die Präsenz und das Wirken in der Region verstärken. Geschäftsführer Wolfgang Meidenbauer dankte bei der Vorstellung des Haushaltsplans 2017 für die Einladung zum Theatertag 2017, bei dem sich das LTO präsentieren wird. Dabei verwies er auch auf die sehr positive Zuschauerentwicklung hin. Fast ein Fünftel des Publikums der Veranstaltungen kommt demnach aus dem gastgebenden Kreis.

Im Landkreis Schwandorf gastiert das Landestheater als nächstes am 26. November in der Schwarzachtalhalle in Neunburg vorm Wald mit der Uraufführung des Schauspiels "Servus King - Elvis in der Oberpfalz". Informationen und Tickets gibt es unter www.landestheater-oberpfalz.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.