Beste Medizin
Hubert Treml tritt bei einem Benefizkonzert in der Krankenhauskapelle auf

Hubert Treml gab am Sonntag in der Krankenhauskapelle ein Benefizkonzert zugunsten der sozialmedizinischen Initiative "Bunter Kreis". Bild: rid
Kultur
Schwandorf
19.12.2015
43
0

"Die beste Medizin gibt es nicht zu kaufen", singt Hubert Treml. Es sind keine "Tabletten im Schachterl", kein Pflaster, gutes Essen oder Entspannung. Nein: Die beste Medizin sind menschliche Wärme, Liebe und Zuneigung. Sie brauchen vor allem krebskranke und behinderte Kinder. Für sie gab Hubert Treml gemeinsam mit Robert Pril am Sonntag ein Benefizkonzert in der Krankenhauskapelle.

Belastungen mildern


Veranstalter war die Regensburger "Stiftung für krebskranke und behinderte Kinder" (KreBeKi), die das sozialmedizinische Nachsorge-Projekt "Bunter Kreis" fördert, das Kinder betreut, die nach einem langen Krankenhausaufenthalt ungeheilt nach Hause kommen.

Dies sei oft mit Hilflosigkeit, Überforderung und Stress für die Familien verbunden, so ein Sprecher. Die Initiative stehe den Angehörigen zur Seite, informiere die Eltern und versuche, die Belastungen zu mindern und die Lebensqualität in den Familien zu erhöhen.

Hubert Treml hat im Rahmen der KreBeKi-Initiative "Engel gesucht" mit 62 behinderten und nichtbehinderten Kindern die Musik-CD "Herzstück" produziert. Das Lied "Die beste Medizin" ist dabei die Erkennungsmelodie. Der Erlös aus dem Verkauf der CD und die Eintrittsgelder für das Konzert fließen in das Nachsorge-Projekt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.