Finale der Konrad-Max-Kunz-Tage
Welthits auf Oberpfälzisch

Bild: Hirsch
Kultur
Schwandorf
12.06.2016
88
0

"Jeder Kare braucht sei Mare", swingt Hubert Treml nach der Melodie "Everybody needs somebody" von den "Blues Brothers". Die King-Size-Bigband begleitet ihn auf der Bühne des Sperl-Stadls.

Es war das Finale der Konrad-Max-Kunz-Tage. Am Donnerstag traten sie gemeinsam in Neustadt auf, am Freitag in Schwandorf und am 9. Juli sind sie in Parkstein zu sehen. Markus König und seine King-Size Big-Band sind bekannt für satten Swing und Jazz. Die Liedermacher Hubert Treml (Gitarre) und Franz Schuier (Piano) sind Oberpfälzer Mundartkünstler, die für Blues und Rock stehen. Ihr Motto im Sperl-Stadl: "So swingt's bei uns dahoam". König hat bekannte Stücke des Duos Treml-Schuier für Big-Band-Sound arrangiert. So den Song "Neihaus - Neihaus" nach dem Original "New York - New York" von Frank Sinatra. "Fever", auf Oberpfälzisch "Föiwa", gab's gleich zweimal: einmal in der Version von Elvis Presley und einmal in der von Bruce Springsteen. In der "Neisteder Strouß" ist Treml aufgewachsen. Ihr hat er ein eigenes Lied gewidmet. Aus "You can leave your hat on" von Joe Cocker wird beim Mundartbarden "Lou ma blouß dei Schouh a" . Dazwischen stellten sich die Musiker der Bigband mit Soloeinlagen vor und bekamen spontanen Applaus vom begeisterten Publikum.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.