Irene Duscher geht nach 46 Jahren in Ruhestand - Neue Leitung für das Kulturamt Schwandorf
Die dienstälteste Frau der Stadt sagt "Arrivederci"

Nach 46 Dienstjahren geht Irene Duscher in Ruhestand und übergibt die Leitung des Tourismusbüros an Johannes Lohrer, im Bild von links: Kulturamtsleiterin Susanne Lehnfeld, Personalratsvorsitzender Paul Bäßler, Johannes Lohrer, Irene Duscher, Hauptamtsleiter und Pressesprecher Lothar Mulzer sowie Oberbürgermeister Andreas Feller. Bild: Götz
Kultur
Schwandorf
03.05.2015
114
0

(ggö) Im Jahr 2001 wurde Irene Duscher vom damaligen Oberbürgermeister Hans Kraus zur Leiterin des Tourismusbüros und stellvertretender Leiterin des Kulturamtes ernannt. Nach mehr als 46 Arbeitsjahren bei der Stadt geht die Verwaltungsangestellte nun in Ruhestand.

Der 24-jährige Johannes Lohrer tritt in ihre Fußstapfen. "Irene Duscher war das Gesicht der Stadt Schwandorf auf kulturellem Gebiet", drückte Oberbürgermeister Andreas Feller bei einer launigen Verabschiedung seine Einschätzung aus. Irene Duscher begann ihren Dienst unter dem damaligen Oberbürgermeister Dr. Josef Pichl. Als "dienstälteste Frau" bei der Stadt habe ihr die Arbeit immer große Freude bereitet, betonte sie bei der Verabschiedung. Jedes ihrer drei Aufgabenfelder vom Standesamt (1969-1980) über das Sachgebiet Öffentlichkeit (1980-1998) bis zur Leiterin des Tourismusbüros gleichermaßen. "Ich bin beruhigt, meine Aufgabe nun in gute junge Hände übergeben zu können und ich wünsche mir sogar, dass auch manches anders wird."

Keine Angst vor Langeweile

Die Freude darüber, frei von Terminen zu sein, brachte sie ebenfalls zum Ausdruck. Sie hege keinerlei Befürchtungen, dass Langeweile aufkomme. "Dafür sorgt schon meine Italiener-Gruppe", bemerkte sie. Seit vielen Jahren organisiert und begleitet sie als Reiseführerin Fahrten nach Italien. Deshalb gab es zum Abschied nicht ein "Auf Wiedersehen" sondern ein "Arrivederci". Kulturamtsleiterin Susanne Lehnfeld dankte Irene Duscher für ihre offene Art und Personalratsvorsitzender Paul Bäßler für ihre aktive Mitgliedschaft. Johannes Lohrer wurde seit 1. März in seine Aufgabe eingearbeitet, Er wurde aus 70 Bewerbern ausgewählt "weil er die besten Voraussetzungen für die Stelle mitbrachte", so Lehnfeld. Nach dem Abitur am Ortenburg-Gymnasium Oberviechtach studierte er Tourismusmanagement an der technischen Hochschule Deggendorf. Nach verschiedenen Praktikas war er zuletzt als Rezeptions-Mitarbeiter im Wellnesshotel Bayerwald in Bad Kötzting tätig.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.