Musikbegeisterung der Mädchenrealschule St. Josef in Schwandorf wird geehrt
Singendes Vorbild

Kultur
Schwandorf
29.11.2014
7
0

Musik, besonders Chorgesang, spielt an der Mädchenrealschule St. Josef eine große Rolle. Das würdigte das Kultusministerium mit einer besonderen Auszeichnung.

Ministerialrat Michael Weidenhiller vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus, Wissenschaft und Kunst zeichnete die Mädchenrealschule St. Josef für die sehr erfolgreiche Teilnahme am Musikförderprojekt "klasse.im.puls" aus. Bei einer Feierstunde in der Landeshauptstadt übergab er den Preis.

Unter 17 zertifizierten bayerischen Schulen wurde der Mädchenrealschule für das gemeinsame Singen und Musizieren in Musikklassen das Prädikat "klasse.im.puls - das musizierende Klassenzimmer" verliehen. Seit sechs Jahren werden Schülerinnen der 5. und 6. Jahrgangsstufe in St. Josef in eigens eingerichteten Chorklassen, welche in der 7. bis 10. Jahrgangsstufe in zwei Chöre münden, musisch auf breiter Ebene besonders gefördert.

Die Schule ist seit drei Jahren bei dem Projekt aktiv und überzeugte unter der Leitung von Studienrätin Janett Vetter durch beeindruckende Darbietungen auf hohem Niveau. Mit der kontinuierlichen Führung von zwei Musikklassen, der Teilnahme an Fortbildungen und Forumsveranstaltungen, der eindrucksvollen Gestaltung von musischen Abenden sowie der Verankerung des Singens und Musizierens im Schulleben erfüllte die Mädchenrealschule die Voraussetzungen für die Zertifizierung. Anlässlich der Verleihung betonte Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle als Schirmherr, "klasse.im.puls" leiste einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit an bayerischen Schulen. Die Jugendlichen "erschließen sich aktiv eine neue Welt, die Welt der Musik und des Musizierens". Auch Disziplin, Durchhaltevermögen und Konzentrationsfähigkeit seien dafür erforderlich.

Bei der Feierstunde stellte Ministerialrat Michael Weidenhiller das Projekt vor, das seit 2009 von Prof. Dr. Wolfgang Pfeiffer, Professor für Musikpädagogik an der Universität Erlangen-Nürnberg, mit seinem Team geleitet wird. Realschuldirektorin Marlies Hoffmann, die mit Studienrätin Janett Vetter sowie Schülerin Inara Özkalayci (Klasse 7c) den Musikförderpreis entgegennahm, stellte die "Nachhaltigkeit der musikalischen Erziehung" als wichtigen Baustein des Schulprofils der Mädchenrealschule heraus: "Unsere Chorklassen sind aus unserem Schulleben nicht mehr wegzudenken."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.