Thteatergruppe Klardorft überzeugt beim Stück "Das Verlegenheitskind"
Frauen führen das Regiment

Nach seinem Wirtshausbesuch bleibt Dominik Quastl fast das Herz stehen, als ihm seine Frau seine uneheliche Tochter Vroni vorstellt. Bild: kga
Kultur
Schwandorf
15.06.2016
60
0

Bauernschläue und Turbulenzen: Die Klardorfer Theatergruppe zeigte bei ihrem Auftritt eine großartige Leistung. Mit dem Stück "Das Verlegenheitskind", das sie im "Gosl-Stodl" aufführten, sorgten die Schauspieler beim Publikum für Lachsalven.

Die Premiere des Dreiakters von Franz Streicher wurde für die Laienspieler unter der Leitung von Christine Troidl zum Erfolg. Die schauspielerische Leistung, Bühnenbild und die Organisation der Aufführung ließ keine Wünsche offen. Das Publikum im ausverkauften Komödienstadl wurde köstlich unterhalten und dankte es den Spielern mit anhaltenden Applaus. In dem Bauernstück geht es um zwei befreundete Bauernfamilien, in denen jeweils die Frauen das Regiment führen. Dieser Zustand zwingt einen der Ehemänner, Dominik Quastl (Wolfgang Troidl), dazu, eine uneheliche Tochter namens Vroni (Katharina Haller) zu erfinden, um von seiner Frau Kreszenz (Karin Söllner) die allmonatlichen Alimente zu erhalten, die er dann mit seinem Freund und Leidensgenossen Severin (Rudi Sigl) im Wirtshaus verzecht. Zum 50. Geburtstag ihres Mannes lädt die Bäuerin das uneheliche Kind ein.

Dominik nutzt die Gunst der Stunde, als plötzlich seine vermeintliche Tochter vor ihm steht und ihn als Vater akzeptiert. Es entsteht ein "herzliches Verhältnis" zwischen den beiden. Aber die Freude dauert nicht lange, denn die neuen Liebschaften, wahre Vaterschaften und ein Besuch aus früherer Zeit treiben die beiden Freunde Dominik und Severin ins Chaos.

In weiteren Rollen wirken Martin Striedl als Franz Quastl, Evi Lehner als Everl Hirzberger, Max Bittliner als Simmerl, Ingrid Heinrich als Petronella Meier und Timo Krüger als Krispin mit. Die weiteren Aufführungstermine sind: Freitag 17. Juni, Samstag 18. Juni und Freitag, 24. Juni, jeweils um 20 Uhr sowie am Sonntag, 19. Juni, um 19 Uhr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.