"Transfer" im Oberpfälzer Künstlerhaus
Nachbarn aus Niederbayern

Die Leiterin des Künstlerhauses, Andrea Lamest (rechts), freut sich mit BBK-Vorsitzendem Ludwig Bäuml auf die Ausstellung mit Werken niederbayerischer Künstler, die am Sonntag eröffnet wird. Die beiden stehen zwischen Arbeiten von Michaela Geissler. Bild: wsu
Kultur
Schwandorf
17.08.2016
75
0

"Es ist ein Austausch der ganz anderen Art." Künstler aus dem benachbarten Niederbayern in ihrem Hause zu empfangen, ist für Andrea Lamest etwas Besonderes. Der "Transfer" beginnt am Sonntag.

Beziehungen zu anderen Kunstregionen pflegt die Leiterin des Oberpfälzer Künstlerhaus in Schwandorf ja grundsätzlich gerne, doch so nah hatten es die Gäste noch nie. Sind ansonsten die USA, Irland, Ungarn oder Finnland bevorzugte Kooperationspartner, so kommt diesmal ein Beitrag von den direkten Nachbarn.

"Transfer" lautet das Motto der aktuellen Ausstellung in Schwandorf, die ab Sonntag, 21. August, Arbeiten der Mitglieder des Berufsverbands Bildender Künstler (BBK) Niederbayern/Oberpfalz zeigt. Der "Gastbeitrag", der den oberpfälzer Part des Vereins zum Zuschauer macht, soll die niederbayerische Kunstlandschaft in ihrem ganzen Facettenreichtum präsentieren.

Neben altbekannten Namen wie Ursula Bolck-Jopp, Alfred Böschl und Anton Kirchmaier gibt es erfolgreiche Newcomer wie Christina Kirchinger und Hans Lankes sowie Neuentdeckungen wie etwa Erika Einhellinger. Vernissage der Ausstellung ist diesen Sonntag um 11 Uhr im Oberpfälzer Künstlerhaus (Fronberger Straße 31). Öffnungszeiten sind bis zum 2. Oktober Mittwoch und Donnerstag von 12 bis 18 Uhr, Sonntag von 11 bis 17 Uhr und nach Vereinbarung. Eine ausführliche Vorstellung der Künstler lesen Sie am Samstag im Kulturteil.

___



Weitere Informationen:

www.oberpfaelzer-kuenstlerhaus.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.