22 Flüchtlinge in Dachelhofen angekommen
Viele helfende Hände

Die 14-jährige Amar wünscht sich ein eigenes Fahrrad - so wie die anderen Bewohner in der Gemeinschaftsunterkunft Dachelhofen auch. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
09.09.2015
20
0
Nach zweimonatiger Flucht aus Syrien ist die 14-jährige Amar am Montag angekommen und hat eine Wohnung im ehemaligen Gemeinschaftshaus in Schwandorf-Dachelhofen bezogen. Gemeinsam lebt sie dort mit ihren Eltern, vier Schwestern und drei Brüdern. Das jüngste Kind ist noch ein Baby. "Wir brauchen dringend Windeln", appellierte zweite Bürgermeisterin Ulrike Roidl an die Bevölkerung. Sie hieß die 22 Flüchtlinge gestern Vormittag willkommen. Benötigt werden auch Fahrräder. Amar schiebt ein Herrenrad neben sich her, das noch dazu einen "Platten" hat. Nicht, was sich das Mädchen wünscht.

Viele Ehrenamtliche strecken im Gemeinschaftshaus ihre helfenden Hände aus. Sie wollen die Neuankömmlinge in die Stadt zum Einkaufen und zu den Behörden begleiten. Am Donnerstag erwartet Franz Brunner von der Regierung der Oberpfalz weitere 38 Flüchtlinge. Die Gemeinschaftsunterkunft in Dachelhofen hat Platz für 60 Personen und wird von der Zentralstelle in Teublitz-Koppenlohe aus betreut. (Innenteil)
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.