300 Stunden Deutsch gelernt

Lokales
Schwandorf
30.06.2015
4
0
"Erstorientierung und Deutsch lernen für Asylbewerber" heißt das Kurskonzept des Migrationsamtes für Flüchtlinge, die wegen ihres befristeten Aufenthaltes keinen Zugang zu Integrationskursen haben. Die finanziellen Mittel stellt das bayerische Familienministerium bereit.

Seit Februar kamen einmal in der Woche 21 Asylbewerber in den Räumen der Volkshochschule zusammen, um die deutsche Sprache zu erlernen und die Umgebung zu erkunden. Am Freitag endete der "Kurs zur sprachlichen Erstorientierung für Asylsuchende" nach 300 Unterrichtsstunden, gehalten von Inna Lehnerer, die vor 15 Jahren aus der Ukraine nach Deutschland gekommen ist. Gemeinsam mit Oberbürgermeister Andreas Feller und VHS-Geschäftsführer Erhard Sailer überreichte sie den Teilnehmern die Zertifikate. Im Namen der Asylbewerber bedankte sich Arsalan Dijwar für die Fürsorge.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Juni 2015 (7771)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.