54-Jähriger tot aus der Naab geborgen
Vatertags-Tour endet tragisch

Lokales
Schwandorf
15.05.2015
0
0
Eine Fahrradtour am Vatertag endete für einen 54-jährigen aus dem Städtedreieck tragisch: Er stürzte zwischen Burglengenfeld und Schirndorf (Markt Kallmünz) in die Naab und konnte nur noch tot geborgen werden. Das bestätigte die Polizei auf Anfrage. Der Mann war am Donnerstag gegen Mittag mit zwei Bekannten auf einem schmalen, von Radlern gerne genutzten Waldweg unterwegs. Der Mann verlor den Anschluss an die Gruppe, die schließlich umkehrte und das Fahrrad des Mannes auf dem Weg liegend fand. An der Stelle fällt das Gelände steil zur Naab hin ab.

Vom gegenüberliegenden Naab-Ufer aus hatten offenbar zwei Angler beobachtet, wie eine Person ins Wasser fiel. Mit einem Boot eilten sie zu Hilfe, konnten den 54-Jährigen aber nur noch leblos aus dem Fluss bergen. Der alarmierte Notarzt konnte nichts mehr für den Mann tun.

Ob der Radler infolge eine Unfalles oder aus einem anderen Grund in die Naab stürzte, ist noch unklar. Es gebe keinerlei Hinweise auf Fremdeinwirkung, sagte ein Polizeisprecher. Die Staatsanwaltschaft ordnete zur Klärung eine Obduktion an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Obduktion (645)Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.