56 Fahrräder in der Werkstatt

Oberbürgermeister Andreas Feller, Naabwerkstätten-Leiterin Margit Gerber und Abteilungsleiter Dieter Speckner (von links) ließen sich von Armin Werner (rechts) informieren. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
21.10.2014
2
0
Fundräder müssen mindestens ein halbes Jahr auf dem Gelände des städtischen Bauhofs stehen, ehe sie versteigert oder verschenkt werden können. Jetzt hat Bauhofleiter Hans Graßmann einen Schwung von 56 Rädern in die Klee-Blatt-Werkstatt der "Lebenshilfe" bringen lassen. Dort kümmert sich Gruppenleiter Armin Werner gemeinsam mit psychisch kranken Mitarbeitern um die "Drahtesel" und rüstet sie auf, um sie dann im Frühjahr zu verkaufen. Zwischen 50 und 100 Euro pro Stück. An der Übergabe nahmen auch Oberbürgermeister Andreas Feller, Naabwerkstätten-Leiterin Margit Gerber und Abteilungsleiter Dieter Speckner teil.
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401138)Oktober 2014 (9311)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.