Agenturchef Joachim Ossmann nennt Entwicklung "stabil" - Rückgang etwas schwächer als vor einem ...
Arbeitsmarkt: Quote sinkt deutlich

Lokales
Schwandorf
01.04.2015
1
0
(ch/nt) Die Zahl der Arbeitslosen ist im Bezirk der Arbeitsagentur Schwandorf deutlich gesunken. Allerdings weniger stark als vor einem Jahr. Der Chef der Agentur, Joachim Ossmann, nennt den Arbeitsmarkt angesichts des Frühjahrsaufschwungs in einer Pressemitteilung "stabil".

Im Bezirk der Geschäftsstelle Schwandorf ging die Arbeitslosigkeit von Februar auf März spürbar um rund 210 Personen zurück. Mitte März waren im Geschäftsstellenbezirk Schwandorf rund 2810 Personen arbeitslos gemeldet. Gegenüber dem März des Vorjahres waren dies rund 70 Personen oder 2,5 Prozent mehr. Die Arbeitslosenquote sank von 4,1 Prozent im Februar auf 3,8 Prozent im März. Im Vorjahr lag die Quote im März bei 3,7 Prozent. Im Laufe des Berichtsmonats beendeten 1110 Personen ihre Arbeitslosigkeit, das waren rund 30 Personen weniger als im März 2014. Im Gegenzug meldeten sich rund 910 Personen neu oder erneut arbeitslos, 70 mehr als im Vorjahresmonat.

"Der Frühjahrschwung hat den Arbeitsmarkt erreicht. Der jahreszeitlich bedingte Rückgang der Arbeitslosigkeit auf ein Niveau, das geringfügig über dem Stand des Vorjahres liegt, kennzeichnet eine aktuell stabile Arbeitsmarktsituation. Die weiterhin milde Witterung führte in Teilbereichen zu einem vorgezogenen Saisonbeginn in den Außenberufen, der mit einer entsprechenden Nachfrage nach Arbeitskräften verbunden ist. Eine leicht verhaltene Einstellungsbereitschaft der Arbeitgeber in wenigen Branchen, beispielsweise in der Zeitarbeit, trübt insgesamt die positive Grundstimmung auf dem Schwandorfer Arbeitsmarkt auch zum Ende des ersten Quartals nicht", sagte der Leiter der Agentur für Arbeit Schwandorf, Joachim Ossmann. Die Nachfrage der Arbeitgeber nach Arbeitskräften erstreckte sich neben dem Bereich der Zeitarbeitsfirmen, die vorwiegend Fachkräfte aller Fachrichtungen suchten, auf die Wirtschaftszweige Baugewerbe, Elektro und Metall, Maschinenbau, Verkehr und Logistik, Handel und Verkauf, Gesundheit und Pflege sowie auf Büroberufe.

Insgesamt schwächte sich die Nachfrage nach Arbeitskräften leicht ab. Seit Jahresbeginn meldeten Betriebe dem Arbeitgeber-Service im Schwandorfer Geschäftsstellenbezirk rund 1130 sozialversicherungspflichtige Stellen zur Besetzung, 100 Angebote oder 8,3 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
Weitere Beiträge zu den Themen: April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.