Anpacken angesagt

Kräftig anpacken hieß es für die Burschen beim Aufstellen des Kirwabaums. Mit reiner Muskelkraft, wie es sich gehört.
Lokales
Schwandorf
03.06.2015
19
0

Wenn die Schwalben ausgepackt werden, steht der Höhepunkt des Jahres für die Klardorfer Burschen an. Gerhard Wolfram gibt die Befehle, ehe es unter dem Kirwabaum die erste Maß Bier gibt.

Auch in diesem Jahr war der Höhepunkt für den Klardorfer Burschenverein "Almenrausch" die zweitägige Zeltkirwa. Bereits am Donnerstag zogen die Burschen aus, um den Kirwabaum zu holen. Am Samstag wurde dann das Prachtstück unter der bewährten Führung ihres "Altburschen" Gerhard Wolfram aufgestellt. Abgerundet wurde das Fest am Sonntag mit einem musikalischen Frühschoppen und dem Kirwaausklang mit den "Stoapfälzer Spitzbuam".

Vor dem Auftakt der zweitägigen Kirwa hatten die jungen Burschen und Altburschen alle Hände voll zu tun. "Kräftig anpacken" hieß es beim Zeltaufbau und beim Aufstellen des Kirwasymbols. Natürlich ohne technische Hilfsmittel außer den traditionellen Schwalben und mit reiner Muskelkraft.

Nachdem der Baum nach kürzester Zeit verkeilt war, wurde das Spektakel mit einem kräftigen Schluck Bier begossen. Für musikalische Unterhaltung sorgte am Samstag im gut besuchten Festzelt die Band "Spritztour". Beste Stimmung herrschte auch am Sonntag beim Frühschoppen. Den Abend zum Kirwa-Ausklang nutzte Vorsitzender Florian Mulzer zur Ehrung einiger Mitglieder. Für fünf Jahre wurden Alexander Hierl, Michael Scheibl, Andreas Stadler und Alexander Bühl ausgezeichnet. Zehn Jahre ist Stefan Obermeier dabei. Im Anschluss sorgten die "Stoapfälzer Spitzbuam" für Stimmung im Kirwazelt.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.