Appell des Dekans bei der Caritas-Kreisversammlung mit Blick auf Flüchtlinge - Vor dem ...
Gastfreundschaft Gebot der Stunde

„Fremde stehen unter dem besonderen Schutz Gottes“, Caritas-Kreisvorsitzender Hans Amann. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
09.10.2014
4
0
"Fremde stehen unter dem besonderen Schutz Gottes", sagt Dekan Hans Amann mit Blick auf die Heilige Schrift. Bei der Mitgliederversammlung des Caritas-Kreisverbandes am Dienstag im Sozialzentrum betonte der Vorsitzende die "feste Verwurzelung der Gastfreundschaft im Christentum". Für gläubige Christen dürfe es deshalb keine Ausgrenzung geben.

Der Geistliche befasste sich ausführlich mit der Betreuung von Flüchtlingen und wünschte sich eine "Verbesserung der Willkommenskultur". Die "tätige Nächstenliebe" gehöre zu den Stärken der ehrenamtlichen Arbeit in den Pfarrgemeinden, so der Pfarrer von St. Jakob. Die Flüchtlinge könnten deshalb auf die Hilfe der Kirche zählen. Das Schutzgebot für Vertriebene ziehe sich wie ein roter Faden durch die Bibel. Deshalb sei es auch für die Caritas ein Gebot der Stunde, den Fremden Hilfestellung zu leisten und ihnen spüren zu lassen, "dass sie bei uns willkommen sind". Dekan Hans Amann will auch die Arbeiterwohlfahrt, das Bayerische Rote Kreuz und die Diakonie der evangelischen Kirche mit ins Boot holen und zur Betreuung der Asylbewerber die Kräfte bündeln. Ähnlich wie bei der vor fünf Jahren gegründeten "Schwandorfer Tafel".

Der Caritas-Kreisverband ist auf verschiedenen Feldern tätig und bietet eine offene soziale Seniorenarbeit, einen familienentlastenden Dienst, eine offene Behindertenarbeit sowie Freizeitmaßnahmen an. In der Geschäftsstelle des Caritas-Kreisverbandes sind derzeit 20 hauptamtliche Mitarbeiter und 46 Honorarkräfte beschäftigt. 95 ehrenamtliche Mitarbeiter helfen in der Schwandorfer Tafel mit. Vorsitzender Hans Amann kündigte einen Strukturwandel bei den Sozialstationen Nabburg und Schwandorf und eine Neuaufstellung des Personals an.

In den Caritas-Rat wählten die Mitglieder Petra Froschauer (ständige Vertreterin des Amtsgerichtsdirektors in Schwandorf), Werner Heß (Vorstandsvorsitzender der Sparkasse) und Hans Hottner (Steuerberater).
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9729)Oktober 2014 (9309)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.