"Architektourbus" startet am Samstag am Volksfestplatz - Von der Krippe bis zur Arztpraxis
Fünf Projekte, fünf Philosophien

Lokales
Schwandorf
08.05.2015
0
0
Gelungene Sanierung oder moderner Neubau: Die Spanne der Gebäude, die der "Architektourbus" dieses Jahr ansteuert, ist groß. Die beiden Busse für rund 100 Teilnehmer starten am Samstag, 9. Mai, um 13 Uhr auf dem Volksfestplatz. Oberbürgermeister Andreas Feller und Vertreter des Architekturzirkels werden die Gäste auf Reise schicken. Karten gibt es im Tourismusbüro.

Fünf Projekte im Landkreis werden angefahren, die Busse nehmen unterschiedliche Routen, um den Andrang an den einzelnen Gebäuden im Rahmen zu halten. "Linie 1" steuert zunächst das neue Depot des Freilandmuseums in Neusath-Perschen an. Weiter geht es nach Pfreimd zum sanierten und erweiterten Einfamilienhaus der Familie Messerer in Pfreimd. Dritte Station ist die Praxis Dr. Mertins, ebenfalls in Pfreimd. Ein Geschäftshaus aus den 1950er-Jahren wurde hier auf neuesten Stand gebracht.

Die Viktor-Koch-Straße 14 in Schwarzenfeld ist nächstes Ziel. Hier entstand ein neues, modernes Geschäftsgebäude mit mehreren Nutzungen auf einem leicht abfallenden Eckgrundstück. Die letzte Etappe führt in die neue Kinderkrippe neben der Schwandorfer Jakobskirche. Im historischen Pfleghofviertel entstand durch Sanierung und Ersatz-Neubau die neue Kindertagesstätte. Die "Linie 2" startet ihre Reise an der Kinderkrippe Schwandorf, weiter geht's über Pfreimd (Messerer), Neusath (Depot), nochmal Pfreimd (Dr. Mertins) schließlich nach Schwarzenfeld. Die Busse werden zwischen 18 und 18.30 Uhr in Schwandorf zurück erwartet. Bei einem anschließenden Treffen in der Spitalkirche können die Teilnehmer mit den Architekten und Bauherren bei einem Glas Wein diskutieren.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7904)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.