Auf die Burschen ist Verlass

Die Mitglieder, die bei der Wiedergründung am 1. Juli 1950 dabei waren und die Festdamen von 1959 wurden besonders ausgezeichnet. Bild: tgr
Lokales
Schwandorf
06.09.2015
3
0

Der "Froschhaxn-Express" sorgte für Stimmung und der Burschenverein "Grüne Eiche" blieb seinem Wahlspruch treu und pflegte die Kameradschaft. Vor 65 Jahren war der Verein wieder gegründet worden. Das wurde das ganze Wochenende lang gefeiert.

Zum Festauftakt gab die Bubacher Blasmusik ein Standkonzert am Dorfplatz, danach marschierten Burschen, die Festdamen, Patenverein, Ehrengäste und die Ortsvereine ins Festzelt. Schirmherr Oberbürgermeister Andreas Feller gab mit dem Anzapfen des ersten Fasses den Auftakt zum Feier-Marathon. Festredner Thomas Lautenschlager ging auf die 65-jährige Geschichte des Burschenvereins "Grüne Eiche" ein. 46 junge Burschen hoben am 1. Juli 1950 den Verein wieder aus der Taufe, der während von den Nationalsozialisten aufgelöst worden war. "In Treue fest und Einigkeit, die Grüne Eiche alle Zeit" war der Wahlspruch. Dieses Motto bleibe Auftrag, um den Fortbestand des Vereins zu gewährleisten, so der Festredner. Die Burschen seien mit ihren vielfältigen Aktivitäten eine Bereicherung für das Miteinander im Dorf. Über all die Jahre hätten die Burschen ihren Verein zeitgemäß und attraktiv gestaltet, ohne dass die Werte und Traditionen in Vergessenheit gerieten. Der Verein ist nach 65 Jahren immer noch "quicklebendig".

Prägend für das Dorf

Festausschuss, Festmutter Christa Weigl mit ihren Festdamen und die Burschen haben monatelang das Fest vorbereitet. Ihnen galt Lautenschlagers Dank, ebenso den Ortsvereinen für ihre tatkräftige Unterstützung. Schirmherr Oberbürgermeister Andreas Feller sagte, die Burschen seien dem Anliegen ihrer Gründer treu geblieben und pflegten Kameradschaft, Tradition und Brauchtum. Mit ihren Aktivitäten präge der Verein das Zusammen leben im Dorf. Landrat und Ehrenschirmherr Thomas Ebeling schloss sich dem Dank an und erinnerte an diejenigen, die in den vergangenen Jahren im Verein Verantwortung getragen haben. Ortssprecher Josef Damm gratulierte den Burschen: "Der Verein ist ein Bestandteil unseres Orts und auf die Burschen ist stets Verlass."

Festmutter Christa Weigl sprach für die Festdamen. Vorsitzender Alexander Mehringer wandte sich an die noch lebenden Wiedergründungs-Mitglieder. Durch Engagement und Tatkraft hätten alle ehemaligen und derzeitigen Burschen dazu beigetragen, dass die "Grüne Eiche" auf ein aktives und intaktes Vereinsleben stolz sein könne. In einem heiterem Grußwort erläuterte Manuel Dinter vom Patenverein "Edelweiß" Katzdorf, wie es zur Übernahme der Patenschaft kam. "Wir brauchten lange, bis uns durchringen konnten", so der Vorsitzende mit einem Augenzwinkern. Die beiden Vereine verbinde seit Jahren eine enge Freundschaft. Nach dem Auftakt am Freitag mit dem "Froschhaxn Express" war am Samstagabend Rockmusik angesagt. Als die Band "Shark" die Bühne übernahm, ging es schnell hoch her. Mit LED-Wand und Lasershow war auch optisch einiges geboten. Im Gepäck hatten sie brandheiße Musik aus den Charts, Rockklassiker, Dance- und Discosound. Am Sonntag stand nach dem Festgottesdienst ein großer Festzug durch den Stadtteil an. (
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.