AWO Fronberg: Betty Pretzl hört auf - Neuwahlen im April - Mitglieder geehrt
Rückzug nach Jahrzehnten

AWO-Ortsvorsitzende Betty Pretzl (links) und Kreisgeschäftsführerin Ingrid Hirsch (rechts) ehrten Ulrike Roidl, Helga Schanderl, Gertrud Bräu, Edeltraud Jäger, Maria Gruber und Maria Stürzer (von links) für langjährige Treue zur Arbeiterwohlfahrt. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
14.09.2015
0
0
26 Jahre Ortsvorsitzende, 14 Jahre Seniorenclub-Leiterin und vier Jahre Kassiererin: Nach über vier Jahrzehnten Funktionärstätigkeit will sich Betty Pretzl zurückziehen und den Vorsitz der Arbeiterwohlfahrt Fronberg abgeben. Dies kündigte sie bei der Mitgliederversammlung im ASV-Sportheim an. Die Neuwahlen erfolgen im April 2016.

Gemeinsam mit der Geschäftsführerin des Kreisverbandes, Ingrid Hirsch, ehrte Betty Pretzl langjährige Mitglieder: die AWO-Kreisvorsitzende Ulrike Roidl, Maria Stürzer, Gertrud Bräu und Edeltraud Jäger für 20-jährige, Helga Schanderl für 15-jährige und Maria Gruber für zehnjährige Treue. Der AWO-Ortsverband Fronberg zählt 71 Mitglieder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.