B-Jugend des Volleyballclubs bei Nordbayerischer Meisterschaft Fünfter
Hinter den Erwartungen geblieben

Lokales
Schwandorf
18.03.2015
1
0
Eigentlich hatten sich die gastgebenden B-jugendlichen Mädchen des Volleyballclubs Schwandorf mehr erhofft bei der Nordbayerischen Meisterschaft, die wegen anderweitiger Belegung der Oberpfalzhalle in den für solche Volleyball-Events im Prinzip viel zu kleinen Sporthallen des Schwandorfer CFG-Gymnasiums ausgetragen werden musste. Aber nach einem äußerst unglücklichen ersten Tag mit drei Tiebreak-Niederlagen mussten die Schwandorfer Volleyballerinnen am Ende mit einem fünften Platz zufrieden sein.

Schon die Gruppenzusammensetzung der acht qualifizierten Teams ergab für die Mädchen um Spielführerin Rebecca Held die ungünstige Konstellation, dass man gleich in der Vorrunde gegen die beiden Top-Favoriten, den Mittelfranken-Meister TSV Ansbach und den Oberfranken-Meister N.H. Young Volleys - einem Zusammenschluss der beiden Volleyballvereine Hollfeld und Neudrossenfeld - antreten musste. Wie knapp man dann im Prinzip an einem Platz auf dem Stockerl und damit an der Teilnahme an der Bayerischen Meisterschaft dran war, zeigen die Ergebnisse gegen beide Mannschaften.

Erst im Tiebreak verloren

In beiden Spielen gegen diese Top-Teams, die dann tatsächlich auch das Finale bestritten, verlor man erst im Tiebreak, gegen die Oberfranken sogar erst mit 15:17. Und als das VC-Team im dritten Vorrunden-Spiel auch noch gegen die Unterfranken aus Veitshöchheim wiederum im Tiebreak mit 14:16 unterlegen war, fand es sich am Ende der Vorrunde plötzlich auf dem vierten Tabellenplatz wieder. Die angestrebte Teilnahme am Halbfinale war verpasst. Der zweite Turniertag versöhnte schließlich dann wieder etwas, denn mit einem relativ klaren 2:0-Sieg über den SC Memmelsdorf und einer gelungenen 2:0-Revanche gegen Veitshöchheim erreichte die Mannschaft am Ende den fünften Platz.

Exakt die gleiche Platzierung gelang eine Woche vorher auch der U-16-Jugend des VC bei der Nordbayerischen Meisterschaft im oberfränkischen Hollfeld. Und auch hier wäre mehr drin gewesen, hätte sich nicht Leistungsträgerin Johanna Munding während des Turniers verletzt. Das Finale der U-18-Jugend gewann schließlich in einem spannenden und hochklassigen Match der TSV Ansbach, der auch eine über 1,90 Meter große Jugend-Nationalspielerin in seinen Reihen hat.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.