Bauausschuss billigt Nutzungsänderung
Neues Café über dem Schlesierplatz

Im ersten Stock des Gebäudes Schwaigerstraße 1, über der bestehenden Bäckereifiliale, soll ein Café entstehen. Die Terrasse über dem Schlesierplatz könnte besonderen Reiz entfalten. Bild: Götz
Lokales
Schwandorf
09.10.2015
18
0
Die Lage ist verlockend: Im ersten Stock des Anwesens Schwaigerstraße 1 unmittelbar am Schlesierplatz soll ein Café mit 27 Plätzen entstehen. Besonderen Reiz könnte die Terrasse über dem Platz bieten. Wie sie genutzt werden kann, muss der Antragsteller - die NR Service aus Chemnitz - mit einem Nachbarn regeln. Der Bauausschuss stimmte der Nutzungsänderung zu.

Absprachen nötig

In den Räumen befanden sich bislang Büros. Den vorgelegten Plänen nach wird das Café (ohne Terrasse) eine Fläche von knapp 70 Quadratmetern haben. Maximilian Fritsch vom Bauordnungsamt trug vor, dass die entsprechenden Vorgaben, auch zu Parkplätzen, eingehalten werden können. Über die Nutzung der Veranda, besonders nachts, müsse noch mit dem Bauherrn gesprochen werden. Auf Teile der Terrasse über dem Schlesierplatz habe ein Unternehmer aus dem rückwärtigen Gebäudeteil an der Bahnhofstraße Anspruch signalisiert, sagte Fritsch. Wer wie viel der Terrasse nutzen darf, müssen die Nachbarn aber unter sich regeln. Der Zugang zum neuen Café wird über eine Treppe von der Schwaigerstraße her führen.

Probleme sah die Mehrheit des Ausschusses mit einem Vorhaben in Neukirchen. Dort soll, anstatt eines Schuppens nahe dem Einzeldenkmal Amtshof, eine Doppelgarage samt Freisitz entstehen. Und zwar direkt hinter einer begrünten, mit einem Wegkreuz versehenen Weggabelung am Eingang in den Ortskern. Das Neukirchener Ortsbild gilt als schützenswert. "Die vorgelegte Planung nimmt auf diese Lage wenig Rücksicht", urteilte die Verwaltung. Vor allem das vorgesehene Pultdach und die Fensterformate würden stören.

Das Landesamt für Denkmalpflege schlug ein rot eingedecktes Satteldach, andere (Holz-)Fensterformate und eine senkrechte Holzverschalung für das Gebäude vor. Was das Dach anbetrifft, stimmte die Mehrheit des Bauausschusses zu: Ein Satteldach muss her. Wegen der Fenster solle mit dem Bauherrn Kontakt aufgenommen werden. Auf die Holzverschalung könne verzichtet werden. Heinrich Engelhardt (CSU) wollte den Plan unverändert durchwinken, fand aber keine Mehrheit.

Konditorei in Dachelhofen

Das Geschäft von Konditormeisterin Annette Bruckmair läuft offenbar gut. In der ehemaligen Garage an der Bäckergasse 6 in Dachelhofen will sie eine Konditorei mit Produktion einrichten. Der Ausschuss hatte dagegen nichts einzuwenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.