Beim Blitzmarathon Tempolimits weitgehend eingehalten - Abschreckende Wirkung hält nicht lange
Erst diszipliniert, dann wieder schneller

Lokales
Schwandorf
27.09.2014
0
0
Im Zuge des bundesweiten Blitzmarathons nahm die Polizeiinspektion Schwandorf vom 18. bis 25. September an sieben Kontrollorten Lasermessungen vor. Die Kontrollen fanden an der Grünwaldkreuzung (Kreuzung B 15 /SAD 3) in Schwandorf, an der Oderkreuzung (Kreuzung St 2145 / SAD 2) in Steinberg am See, in der Libourne-Allee in Schwandorf, direkt an der Volksschule Klardorf (B 15) in Schwandorf, sowie an der Industriestraße in Wackersdorf statt. Insgesamt mussten dabei 18 Verkehrsteilnehmer beanstandet werden. Fünf Anzeigen (Schnellster mit 92 Stundenkilometer, ihn erwartet ein Bußgeld von 80 Euro und zusätzlich 1 Punkt) wurden erstellt und 13 Verwarnungen (30 und 35 Euro) ausgesprochen. Bis zu 4 Beamte wurden an den Kontrollstellen eingesetzt.

Die Polizeiinspektion musste, wie beim ersten Blitzmarathon feststellen, dass beim Aktionstag aufgrund der dichten Öffentlichkeitsarbeiten und der hohen Kontrolldichte das Geschwindigkeitsniveau sank und die vorgeschriebenen Tempolimits von weiten Teilen der Verkehrsteilnehmer sogar unterschritten wurden. In der Folgewoche erhöhte sich jedoch das Geschwindigkeitsniveau wieder erheblich.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2014 (8406)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.