Bereit für schwierige Aufgabe

Koordinatorin Michaela Koller, zweite Vorsitzende Gisela Pöhler (von links) und Vorsitzender Dr. Wolfgang Laaths (Fünfter von links) überreichten den Hospizbegleitern die Zertifikate. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
20.06.2015
52
0

90 Stunden Theorie und 20 Stunden Praxis: Die Teilnehmer erhielten Informationen zur Geschichte der Hospizbewegung und setzten sich mit der eigenen Endlichkeit auseinander. Sie sind für die Begleitung Sterbender gerüstet.

Der "Hospizverein Stadt und Landkreis Schwandorf e.V." ließ elf weitere Hospizbegleiter ausbilden und steigerte damit die Zahl auf 44 ehrenamtliche Mitarbeiter. Am Donnerstag bekamen die Kursteilnehmer in den Büroräumen des Vereins die Zertifikate.

Die Teilnehmer thematisierten beim Kurs rechtliche und medizinische Fragen und bereiteten sich auf die Begleitung von Sterbenden und deren Angehöriger vor. Im Johannes-Hospiz Pentling und im St. Barbara-Krankenhaus lernten die Hospizbegleiter die Praxis kennen. Weil es eine flächendeckende Versorgung mit Palliativ-Zentren nicht geben werde, bleibe die ehrenamtliche Hospiz-Begleitung eine Daueraufgabe, betonte Vorsitzender Dr. Wolfgang Laaths bei der Urkundenverleihung.

Vom Gesetzgeber erwartet er eine "juristisch fundierte Regelung zu Sterbehilfe und Sterbebegleitung". In den beiden Begriffen sieht der pensionierte Jurist keinen Widerspruch. Koordinatorin Michaela Koller ist nach dem Lehrgang überzeugt: "Die Teilnehmer können sich mit einem Rucksack voller Informationen und Eindrücke auf den Weg machen".

Die Hospizbegleitung ist weiblich. Diesmal war mit Michael Krämer wenigstens ein männlicher Teilnehmer dabei. Zusammen mit Elisabeth Brenner, Manuela Blessing, Margaretha Drexler, Annette Grüner-Vogel, Andrea Lintl, Gerda Nelles, Caroline Pirzer, Evi Reil, Renate Schmidbauer und Christine Seitz nahm er die Urkunde entgegen.

Schwerkranke Patienten und deren Angehörige, die eine Hospizbegleitung wünschen, können sich an das Büro in der Brauhausstraße 9 in Schwandorf (Telefon 09431/79 98 76) wenden.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juni 2015 (7772)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.