Berufsschulzentrum zeichnet beste Absolventen aus - 75 Euro als Belohnung
Taschengeld statt Fleißbildchen

Die elf besten Absolventen der einzelnen Fachbereiche am Berufsschulzentrum "Oskar von Miller" erhielten Geldpreise, überreicht von Vertretern der Schule, des Landkreises und des Handwerks. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
04.12.2014
19
0
Das Berufsschulzentrum "Oskar von Miller" zeichnet jährlich die Prüfungsbesten der einzelnen Fachbereiche aus und honoriert die guten Leistungen mit Geldbeträgen. Bei der Preisverleihung am Dienstag in der Schulaula erhielten elf Absolventen jeweils 75 Euro, gespendet vom Landkreis, der Schule, der Regierung der Oberpfalz sowie der Industrie- und Handelskammer.

Die Preisträger sind Philipp Schicker (Ausbildungsbetrieb Stahlbau- und Metalltechnik Schönberger in Wölsendorf), Philipp Riedlberger (Mechatroniker im Autohaus Manz in Schwarzenfeld), Simone Heuberger (Friseurin im Salon Pfeilschifter in Cham), Lucia Oberndorfer (Elektronikerin für Betriebstechnik beim Zweckverband Müllverwertung), Antonia Sticht (Kauffrau bei der Raiffeisen-Waren GmbH in Erbendorf), Manuel Käß (Maurer bei Käß-Bau in Windischeschenbach), Matthias Gruber (Fliesenleger im Baufachzentrum Zitzmann in Cham), Josef Greil (Feinwerkmechaniker bei der Mühlbauer Technologie GmbH in Runding). Weiter erhielten Preise: Tobias Kiener (Industriemechaniker bei Deutsche Steinzeug in Schwarzenfeld), Christoph Plohmann (Forstwirt beim Bundesforstbetrieb Grafenwöhr) und Daniel Eichenseer (Landmaschinenmechaniker bei der Strobl Landtechnik GmbH in Lauterhofen). Stellvertretender Schulleiter Johann Bauer, Landrat Thomas Ebeling, Kreishandwerksmeister Christian Glaab und der Vizepräsident der Handwerkskammer Niederbayern-Oberpfalz, Albert Vetterl, beglückwünschten die Absolventen zu der Auszeichnung und verliehen die Geldpreise.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.