Bezirksauswahl der Tischtennis-Mädchen gewinnt Bayerisches Sparkassenpokalturnier
Ungeschlagen zum Sieg

Beim Bayerischen Sparkassenpokalturnier erkämpften sich die Mädchen (dunkle Trikots von links: Franziska Brickl, Alina Lich, Hannah Eschenbecher und Sophia Zahradnik) den ersten Platz. Bild: tgr
Lokales
Schwandorf
18.04.2015
8
0
Beim Bayerischen Sparkassenpokalturnier holte die Bezirksauswahlmannschaft der Schülerinnen C die beste Platzierung, seit es diesen Wettbewerb gibt. Das Oberpfälzer Team erkämpfte sich souverän den ersten Platz.

Das Bayerische Sparkassenpokalturnier ist für die Jugendlichen des Jahrganges 2004 und jünger das zweithöchste Verbandsturnier. Die Sparkasse Forchheim und die Tischtennisabteilung der SpVgg/DJK Heroldsbach waren Ausrichter des zweitägigen Turniers. Mit einer Bilanz von 7:0 Punkten und einem Spielverhältnis von 60:3 kamen die Mädchen auf den ersten Platz. Der Mannschaft gehörten Alina Lich (TuS Dachelhofen), Franziska Brickl und Hanna Eschenbecher (beide DJK Ettmannsdorf) sowie Sophia Zahradnik (FC Maxhütte-Haidhof) an.

Gleich im ersten Spiel trafen die Oberpfälzer auf den letztjährigen Sieger aus Schwaben. Mit 9:0 setzte sich die Crew souverän durch. Dieser Erfolg gab dem Team mächtig Selbstvertrauen. So kam es gegen die Mittelfranken mühelos zu einem weiteren 9:0-Sieg. Keine Mühe hatte die Mannschaft gegen Unterfranken (8:1), Brandenburg (8:1) und Oberfranken (8:1). Etwas mehr kämpfen musste sie gegen das Team Oberbayern. Nach spannenden Spielen setzten sich die Oberpfälzerinnen aber auch hier deutlich mit 9:0 durch. Das gleiche Ergebnis gab es gegen die Mannschaft aus Niederbayern. Mit Alina Lich (18:0) und Franziska Brickl (18:0) hatte die Oberpfalz die besten Spielerinnen in ihren Reihen. Hannah Eschenbecher kam auf ein Ergebnis von 15:0 und Sophia Zahradnik von 12:3.

Nach seinem zweiten Platz im vergangenen Jahr belegte das völlig neuformierte Team der Jungen heuer sieglos den achten Rang. Für die Mannschaft gingen Leon Friedrich und Lukas Bayer (beide SV Waldershof), Tim Seifert (KF Oberviechtach) sowie Thomas Lin (SV Obertraubling) an den Start. Nicht ganz so eindeutig wie die Ergebnisse war der Spielverlauf in den einzelnen Begegnungen. Die Mannschaft stemmte sich gegen die Niederlagen, und oft fehlte nur das Quäntchen Glück.
Weitere Beiträge zu den Themen: SpVgg (24098)Sparkasse (9729)April 2015 (8563)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.