"BI gegen Nordumgehung" sucht Gespräch
Weiter durchhalten

Gertrud Kiss bleibt Vorsitzende der "Bürgerinitiative gegen die Nordumgehung". Bild: rid
Lokales
Schwandorf
05.05.2015
0
0
"Eine Zeit lang ziehen wir das noch durch", sagt Gertud Kiss. Die Vorsitzende der "Bürgerinitiative gegen die Nordumgehung" will den Verein mit aktuell 52 Mitgliedern erst dann auflösen, "wenn die Pläne vom Tisch sind".

Zweiter Vorsitzender Rudolf Urbanek möchte sich im Juni mit Bürgermeister Thomas Falter treffen und nachfragen: "Was ist aus dem Planfeststellungsverfahren geworden?" Er erinnert an das Schreiben der Regierung der Oberpfalz vom November 2011, wonach die Nordumgehung "nicht planfeststellungsfähig" sei. Der Gemeinderat habe dann am 18. April 2012 den Antrag gestellt, das Planfeststellungsverfahren ruhen zu lassen, um zeitnah die Planungen für eine alternative Trasse zum Innovationspark voranzutreiben. Seitdem ruht das Verfahren.

Bei den Neuwahlen am Samstag im Feuerwehrhaus Kronstetten wurden Vorsitzende Gertrud Kiss und ihr Stellvertreter Rudolf Urbanek im Amt bestätigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.