Brisanter Fund: Schlüsselbund für Stellwerke

Lokales
Schwandorf
03.01.2015
0
0
Es ging um Unterschlagung. In der Verhandlung vor dem Schwandorfer Amtsgericht stellte sich dann heraus: Was ein 24-Jähriger auf einer Straße gefunden und nicht abgegeben hatte, war von großer Brisanz. An einem Metallring hingen 22 Schlüssel, die der Deutschen Bahn gehörten und vornehmlich zum Entriegeln von Stellwerken und deren technischen Vorrichtungen im gesamten Bundesgebiet dienten. Aber auch zum Entsperren von Schrankenanlagen hätte man sie verwenden können.

Fahnder der Amberger Kripo stießen rein zufällig auf den Schlüsselbund, als sie in der Wohnung des jungen Mannes nach Drogen suchten. Wer die Schlüssel verlor, ist bis heute unklar. "Hätte man die Schließanlagen auswechseln müssen, wären die Kosten wohl in die Hunderttausende gegangen", vermutete die Richterin. (Seite 3)
Weitere Beiträge zu den Themen: Kurz notiert (401123)Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.