Bundesweiter Leistungsvergleich: Bücherei schneidet wieder sehr gut ab - Nur Fläche unter dem ...
Goldmedaille für die Stadtbibliothek

Lokales
Schwandorf
21.07.2015
0
0
Die Stadtbibliothek Schwandorf hat in einem bundesweiten Leistungsvergleich ein Spitzenergebnis erreicht. Zum dritten Mal hintereinander gab's eine Goldmedaille, teilte die Bücherei mit.

Der seit 1999 bestehende Bibliotheksindex des Deutschen Bibliotheksverbandes bewertet sowohl öffentliche als auch wissenschaftliche Bibliotheken nach unterschiedlichen Kriterien in 19 Bereichen, differenziert nach der Größe der Städte. Zu den bewerteten Kriterien gehören Messwerte wie etwa Medien je Einwohner, das Angebot an Internet-Services, Besuche je Einwohner, laufende Ausgaben und Investitionen, aber auch Jahres-Öffnungstunden und Besuche je Öffnungsstunde.

2,2 Medien je Einwohner

Danach stehen derzeit in der Stadtbibliothek Schwandorf 2,2 Medien pro Einwohner zur Verfügung. Jeder Einwohner Schwandorfs leiht im Schnitt 9,1 Medien aus. Damit wird der Gesamtbestand der Bibliothek von etwa 70 000 Medien im Schnitt viermal im Jahr umgesetzt. Mit einem Medienetat von 0,34 Euro je Entleihung liegt die Bibliothek genau im Mittelwert, während die Bibliothek mit 4,65 Euro pro laufender Ausgabe für jeden Besuch sehr günstig arbeitet. Der Durchschnitt der Ausgaben je Benutzer liegt bundesweit bei 7,34 Euro.

Das Personalverhältnis der Mitarbeiter je Öffnungsstunde von 4,5 liegt dabei um eine halbe Stunde unter dem Bundesdurchschnitt, der 5 Stunden beträgt, was als sein sehr günstiges Personal-Leistungs-Verhältnis gewertet wird. Als einer der wenigen Negativpunkte im Ranking wurde die geringe Publikumsfläche der Bibliothek errechnet, die mit 19 Quadratmetern pro 1000 Einwohner etliches unter dem Bundesdurchschnitt (25 Quadratmeter) liegt. Etliche mittelstädtische Bibliotheken können ein Mehrfaches dieser Fläche aufweisen. Insgesamt erreichte die Stadtbibliothek in fast allen 19 bewerteten Kriterien überdurchschnittliche Ergebnisse und bekam in den vier Hauptkriterien Angebot, Nutzung, Effizienz und Entwicklung jeweils die Maximalnote von vier Sternen und erreichte in allen Leistungsbereichen die Gruppe "Gold". In Bayern kamen in der Klasse der Städte zwischen 15 000 und 30 000 Einwohner außer Schwandorf nur vier weitere öffentliche Bibliotheken in diese Kategorie der Besten.

Hohe Anerkennung

Als weitere Bibliotheken in Ostbayern erreichten nur noch die Stadtbibliothek Straubing und die Stadtbücherei Regensburg das Maximum, hier allerdings in anderen Größenkategorien. Diplombibliothekar Alfred Wolfsteiner freut sich über das gute Abschneiden "seiner" Bibliothek und sieht das Ergebnis nicht nur als Anerkennung der bisher erbrachten Leistungen des Bibliotheks-Teams, sondern als Ansporn, auch in Zukunft zur Zufriedenheit der Leser in Schwandorf und Umgebung zu arbeiten.
Weitere Beiträge zu den Themen: Juli 2015 (8666)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.