CSU-Arbeitskreis Umwelt konstituiert sich auf Bezirksebene - Besser vernetzen
Energie als Schwerpunkt

AKU-Bezirksvorsitzender Klaus Hofbauer (Cham), Kreisvorsitzender Thomas Schmid (Fensterbach) und Bürgermeister Hans-Dieter Eichstetter aus Wilmering (von links) bei der Sitzung in Schwandorf. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
10.10.2015
0
0
Der CSU-Arbeitskreis Umwelt und Landesentwicklung (AKU) traf sich in Schwandorf zu seiner konstituierenden Sitzung. Themenschwerpunkte des Bezirkstreffens waren die Reflexion der Landesversammlung in Regensburg und die Arbeit in den Kreisverbänden.

Bei der AKU-Landesversammlung wurde eine Änderung der Geschäftsordnung auf Antrag des Kreisverbandes Schwandorf beschlossen. Diese Änderung ermöglicht es Bezirksverbänden ihre Mitglieder stärker in die Arbeit des AKU mit einzubinden. Inhaltlich befasste sich die Versammlung mit dem Einfluss der Menschheit auf die Entwicklung der Erde (Anthropozän).

In den Kreisverbänden des AKU stehen in den nächsten beiden Jahren Themen wie regenerative Energieerzeugung, Energiespeicherung, Abfallverwertungsgesetz, "Grünes Band", Ertüchtigung der Bahnlinien als Schwerpunkte ganz oben. Die Kreisverbände wollen sich stärker vernetzen sowie Veranstaltungen gemeinsam planen und abhalten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.