Dankabstattung beim Ehrenabend der städtischen Feuerwehren - Seit vielen Jahren stete ...
Im aktiven Dienst zum Vorbild geworden

Zahlreiche aktive Feuerwehrleute der Stadt erhielten beim Ehrenabend am Freitag in der Spitalkirche das staatliche Ehrenzeichen in Silber oder Gold. Unser Bild zeigt sie gemeinsam mit den Ehrengästen und den Kommandanten der jeweiligen Feuerwehren. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
23.11.2014
5
0
Die Spitalkirche bot am Freitag einen würdevollen Rahmen für den gemeinsamen Ehrenabend der städtischen Feuerwehren. Stadtbrandinspektor Helmut Mösbauer würdigte die Vorbildfunktion der Geehrten und gratulierte ihnen im Namen der 700 aktiven Feuerwehrleute in der Stadt zu den Auszeichnungen.

"Die Feuerwehren haben sich den Dienst am Nächsten an ihre Fahnen geheftet", betonte Oberbürgermeister Andreas Feller. Im Brand- und Katastrophenfall und bei technischen Hilfeleistungen seien die Aktiven schnell und zuverlässig zur Stelle. Auch stellvertretender Landrat Jakob Scharf hob das ehrenamtliche Engagement der Aktiven zum Wohle der Gemeinschaft heraus. Kreisbrandrat Robert Heinfling bedankte sich für den langjährigen Einsatz und zeichnete Erich Eimer aus Büchelkühn mit dem Ehrenkreuz des Kreisfeuerwehrverbandes aus.

Das staatliche Ehrenzeichen in Silber für 25-jährigen aktiven Dienst erhielten Michael Mändl, Markus Schindler (beide Feuerwehr Büchelkühn), Jochen Moder (Ettmannsdorf), Michael Bäuml (Krondorf-Richt) und Manfred Meindl (Fronberg). Feuerwehrleuten, die 40 Jahre aktiv dabei sind, verleiht der Freistaat Bayern das staatliche Ehrenzeichen in Gold. Es bekamen am Freitag Alois Schwarzenberger, Eduard Anneser (beide Dachelhofen), Johann Altmann, Johann Schwarz, Wilhelm Dörfler, Josef Mändl, Erwin Braun (alle Ettmannsdorf), Josef Ertl (Fronberg) sowie Bernhard Schmidt und Richard Wiederer (beide Kronstetten).

Sechs Jahre war Josef Segerer (Neukirchen) zweiter und 18 Jahre erster Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Neukirchen. Zuletzt stellte er sich nicht mehr zur Wahl. Oberbürgermeister Andreas Feller dankte ihm dafür und überreichte ihm ein Geschenk. Ein Präsent erhielt auch Michael Rester, der 18 Jahre lang stellvertretender Kommandant der Feuerwehr Neukirchen war. Die Irlacher Dorfmusikanten begleiteten den Ehrenabend musikalisch.
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2014 (8194)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.