Der Bildung verpflichtet

Oberbürgermeister Andreas Feller überreichte dem Leiter der Volkshochschule, Franz Xaver Huber (links), die Urkunde für 25 Dienstjahre an der Spitze der Erwachsenenbildung. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
07.08.2015
2
0

Seit 25 Jahren steht Franz Xaver Huber an der Spitze der Volkshochschule (VHS). Nun wurde er ins Rathaus gebeten.

Als ehrenamtlicher Leiter der städtischen Volkshochschule ist Franz Xaver Huber (60) zwar nicht dem Oberbürgermeister unterstellt, dennoch empfing ihn Andreas Feller am Dienstag in seinem Amtszimmer. Anlass war das 25-jährige Dienstjubiläum des Oberstudiendirektors und Bürgermedaillenträgers an der Spitze der Einrichtung.

Am 1. August 1990 übernahm Franz Xaver Huber den Vorsitz der Volkshochschule und trat damals die Nachfolge von Dr. Johannes Förster an, der die Bildungsstätte zuvor 21 Jahre geleitet hatte. In der Ära Huber erweiterte die VHS das Angebot und rüstete vor allem technisch und personell auf. Heute arbeiten im Büro fünf hauptamtliche Teilzeitkräfte, die auf der städtischen Lohnliste stehen.

Die beiden Geschäftsführer Barbara Genzken-Schindler und Erhard Sailer erinnerten an die Umstellung auf EDV (1994), die Neugestaltung des Programmhefts (1996), die Einweihung des EDV-Schulungszentrums mit zwölf Arbeitsplätzen (1998), die Neugliederung des Angebots in fünf Fachbereiche (2000) und den Umzug vom Stettner-Haus in die sanierten Pfleghof (2012). Heute bietet die Einrichtung im Jahr 700 Veranstaltungen mit 12 000 Teilnehmern an. Franz Xaver Huber repräsentiere die Volkshochschule nach außen, so der Oberbürgermeister in der Laudatio, sei Ansprechpartner für die Mitarbeiter, Impuls- und Ratgeber und "Garant für eine kontinuierliche Weiterentwicklung". 2009 würdigte die Stadt diesen ehrenamtlichen Einsatz mit der Verleihung der Bürgermedaille. Jetzt bekam Huber die Urkunde für das Dienstjubiläum überreicht. Seine Mitarbeiter bedankten sich mit Geschenken.
Weitere Beiträge zu den Themen: August 2015 (7425)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.