Der geborene Stellvertreter

Lokales
Schwandorf
12.01.2015
0
0
"Ich war schon immer der Stellvertreter", brachte Albert Füracker eine Portion Selbstironie mit. Er zählte auf: stellvertretender Bürgermeister seiner Heimatgemeinde Lupburg, stellvertretender Landrat des Landkreises Neumarkt, Stellvertreter des Staatssekretärs Markus Söder und außerdem "Stellvertreter" an der Spitze der sechsköpfigen Familie. Der 46-Jährige bekannte beim CSU-Neujahrsempfang, woher er seinen Trost bezieht: "Es geht mir erst wieder gut, seit mir ein Geistlicher gesagt hat: Füracker, mach dir nix draus, der Papst ist auch nur Stellvertreter".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.