Die Kooperation klappt

Beim Empfang in Pilsen (von links): stellvertretender Hauptmann Ivo Grüner, Abgeordneter Vaclav Votava, Hauptmann Vaclav Slajs, Regierungspräsident Axel Bartelt, Bezirkstagspräsident und Landrat Franz Löffler sowie Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier. Bild: hfz
Lokales
Schwandorf
02.01.2015
0
0

Zwischen Bayern und Tschechien haben sich im Lauf der Jahre viele gute Beziehungen entwickelt. Besonders für das Grenzgebiet trifft dies zu. Zum Jahreswechsel wurden weitere Schwerpunktfelder abgesteckt.

Bezirkstagspräsident und Landrat Franz Löffler, Bundestagsabgeordneter Karl Holmeier, sowie Regierungspräsident Axel Bartelt statteten zum Jahreswechsel der Region Pilsen einen Besuch ab. Gemeinsam überbrachten sie die besten Wünsche für das neue Jahr an Hauptmann Vaclav Slajs, stellvertretenden Hauptmann Ivo Grüner und Parlamentsabgeordneten Ing. Vaclav Votava, heißt es in einer Pressemitteilung.

Herausforderungen

Der Pilsner Hauptmann Vaclav Slajs berichtete, dass sich die Region Pilsen im Jahr 2014 von den 12 Regionen Tschechiens zur attraktivsten Region entwickelte und sogar die Region Prag überholt habe. Diese Entwicklung sei nicht zuletzt auch auf die guten wirtschaftlichen und strukturellen Beziehungen zu Bayern zurückzuführen. Auch die Oberpfalz und insbesondere der Landkreis Cham profitieren von der seit nunmehr 25 Jahren offenen Grenze. Landrat Franz Löffler informierte, dass derzeit etwa 2300 dringend benötigte tschechische Fachkräfte allein im Landkreis Cham arbeiteten und rund 50 Unternehmen aus dem Landkreis Cham auch in Tschechien einen Firmensitz unterhalten. Regierungspräsident Axel Bartelt betonte, dass der Freistaat Bayern mit einer eigenen Vertretung in Prag seine besondere Wertschätzung gegenüber der Tschechischen Republik zum Ausdruck bringe. Trotz all der positiven Aspekte stünden weitere Herausforderungen an. So gelte es, den Ausbau der Bahnlinie Prag-München voran zu bringen. Noch im Januar solle dazu auch ein Gespräch mit dem neuen tschechischen Verkehrsminister und Vertretern aus der Region in Prag stattfinden. MdB Karl Holmeier sieht gute Chancen für die Aufnahme dieser Strecke in den neuen Bundesverkehrswegeplan 2015. Weitere wichtige Themen waren unter anderem die Bekämpfung der Drogenkriminalität, die grenzübergreifenden Bildungsmaßnahmen und die weltweite Flüchtlingsproblematik. Alle Beteiligten waren sich einig, diese positive grenzüberschreitende Entwicklung noch weiter in das Bewusstsein der Menschen zu rücken. Mit den verschiedenen Veranstaltungen zu "Pilsen - Kulturhauptstadt Europas 2015" bietet das kommende Jahr eine Vielzahl an Möglichkeiten für weitere Begegnungen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7957)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.