Die Stocknote entscheidet

Acht Moarschaften kämpften beim Stockturnier in Büchelkühn um den Dorfmeister-Titel. Bild: kga
Lokales
Schwandorf
10.09.2015
1
0

Die Dorfmeisterschaft war hart umkämpft. Acht Moarschaften kämpften um den Titel. Am Ende rangierten die Schützen ganz vorne.

Die Krieger- und Reservistenkameradschaft Büchelkühn richtete ihr Stockturnier auf der Anlage des ESC Schwandorf aus. Zweiter Vorsitzender Paul Kastner freute sich, dass er wieder acht Teams im Kampf um die begehrte Dorfmeister-Krone begrüßen konnte. Gespielt wurde nach dem Modus "jeder gegen jeden". Am Ende entschied der Punktestand der einzelnen Teams, die aus vier Spielern bestanden. Bei Punktgleichheit wurde die Stocknote herangezogen.

Knapper Ausgang

Bei optimalen Spielbedingungen kam es zu spannenden Partien mit manch unerwartetem Ausgang. Den ersten Platz sicherte sich das Team der Schützen, in der Besetzung Georg Daube, Max Koch, Markus Kaufmann und Georg Kaufmann mit 12:2 Punkten (Stockzahl 133) vor der K.R.K. Büchelkühn mit den Spielern Hans Mändl, Hans Stöckl, Gerhard Kopf und Paul Kastner mit ebenfalls 12:2 Punkten (128). Den dritten Platz belegte der Stammtisch der Naabtalschwärmer mit 8:6 Punkten (142) vor dem Burschenteam II mit ebenfalls 8:6 Punkten, aber einer schlechteren Stocknote (84). Auf Rang 5 folgte die Feuerwehr Büchelkühn vor dem Burschenverein I, dem Bayern-Fanclub und dem Förderverein Dachelhofen.

Bei der Siegerehrung hob der stellvertretende Vorsitzende Paul Kastner das faire und sportliche Verhalten der Akteure hervor. Sein Dank galt dem ESC Schwandorf für die Überlassung der Stockbahnen, dem Schiedsrichter Theo Frank und dem Rechenbüro sowie allen Helfern für die tolle Unterstützung.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.