Domspatzen singen für Orgel

Organist Andreas Merl, Kirchbau-Vereinsvorsitzender Stefan Wenisch, Pfarrer Albert Hagen, Kirchenpfleger Karl-Peter Komma und Pfarrgemeinderatssprecher Heiko Sedelmaier (von links) werben für das Domspatzen-Konzert am 29. November. Bild: rid
Lokales
Schwandorf
30.10.2015
15
0

40 Prozent der Karten hat der Kirchbauverein bereits abgesetzt. Jetzt will Vorsitzender Stefan Wenisch auch noch die restlichen Tickets loswerden. Es treten schließlich die Regensburger Domspatzen auf.

Der Erlös fließt in den Spendentopf zur Sanierung der Kirchenorgel. 100 000 Euro sind bereits zusammengekommen. 250 000 Euro kostet die Sanierung der Orgel, weitere 70 000 die Renovierung der Empore. Das Domspatzenkonzert soll jetzt weitere 2500 Euro einbringen.

Die Sanierung der über 50 Jahre alten Orgel ist dringend geboten. Sie sei vom Schimmelbefall bedroht und erfülle auch vom Klangvolumen her nicht mehr die heutigen Voraussetzungen, haben Experten festgestellt. Der Sachverständige des Bistums Regensburg, Professor Norbert Düchtel, schreibt seinem Gutachten: "Die Orgel wird in klanglicher und technischer Hinsicht den Anforderungen und der Bedeutung des Kirchenraums in keiner Weise mehr gerecht." Sie soll nun weiter in die Mitte der Empore rücken und von bislang 1600 auf 2080 Pfeifen erweitert werden.

Genießen und gleichzeitig Gutes tun: Das Konzert "Bairische Weihnacht" bietet die Gelegenheit dazu. Es singt und musiziert der Nachwuchschor der Regensburger Domspatzen unter Leitung von Karl-Heinz Liebl. Karten gibt es für zwölf Euro für Erwachsene und acht Euro für Jugendliche im Vorverkauf im Pfarrbüro St. Konrad, in der Sparkassenfiliale Ettmannsdorf und im "Hirtenladen", Ettmannsdorfer Straße.

___

Weitere Informationen im Internet:

http://www.domspatzen.de
Weitere Beiträge zu den Themen: Sparkasse (9730)Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.